Bitdefender Internet Security Test und Performance

Bitdefender Internet Security ausführlich unter die Lupe genommen. In diesem Test finden Sie alles zu Performance, Bedienbarkeit und Preis-Leistung.

In diesem Artikel finden Sie einen umfangreichen Test zu der Internet Sicherheitssoftware Internet Security von der Firma Bitdefender. Das Programm wurde IT Tweak zur Verfügung gestellt, um es auf verschiedene Weise zu prüfen. Der Test umfasst die Bedienbarkeit, Installation, Performance und Preis Leistung. Die Erkennung von Viren und anderen Bedrohungen wurde von IT Tweak in diesem Test nicht behandelt. Hierzu finden Sie aktuelle Testergebnisse auf av-test.de bei denen Bitdefender mit Bestnoten abgeschnitten hat. Die Schutzwirkung ist somit auf höchstem Niveau.

Bitdefender Internet Security

Bitdefender Internet Security für Windows ist eine Sicherheitslösung die gleich beide wichtigen Aspekte abdeckt. Zum einen ist es der Schutz vor Viren und anderen Arten von Bedrohungen. Zum anderen der Schutz vor Hackern oder Eindringlinge aus dem Internet. Diese Aufgaben werden souverän von der integrierten Firewall und dem Virenschutz übernommen. Benötigen Sie noch weitere Schutzfunktionen wie zum Beispiel E-Mails und Browser-Schutz? Dann sind Sie mit Bitdefender Internet Security bestens ausgestattet. Erweiterte Schutz und Prüffunktionen sind in dieser Variante nämlich mit enthalten. Das einzige das fehlt, ist eine integrierte Geräte-Optimierung und die Unterstützung für Android, iOS und macOS. Diese erhalten Sie nur bei Bitdefender Total Security. Das wäre dann das rundum sorglos Paket für alle Betriebssysteme und belangen.

Installation Bitdefender Internet Security

Die Installation unter Windows 10 lief Problemlos durch. Es gab keine versteckte Zusatz-Software die gerne mal bei diversen Programmen einfach mit installiert wird. Negativ zu werten ist, dass Bitdefender Internet Security während der Installation eine bestehende Internetverbindung benötigt. Das System ist während der Installation auf den Schutz des Windows Defenders angewiesen. Dieser ist aber gerade nach einer Neuinstallation nicht auf dem aktuellen Stand und bietet somit nicht den vollen Schutzumfang. Hier wäre eine komplette Offline-Installation wünschenswert. Leider gibt es diese bei den wenigsten Security Programmen. Auch das zum Vergleich herangezogene GData braucht eine bestehende Internetverbindung während der Installation. Bitdefender Internet Security sammelt Daten und schickt diese zu Zwecken der Produktverbesserung an Bitdefender. Positiv zu Werten ist, dass sich diese Option während der Installation bereits deaktivieren lässt. Die Gesamte Installation dauerte ca. 5 Minuten inklusive der Downloads aus dem Internet.

Zum Abschluss der Installation kann eine optionale Geräte-Analyse durchgeführt werden. Diese durchsucht den PC einmal nach etwaigen Bedrohungen durch. Leider ist hier im Vorfeld nicht ersichtlich welche Bereiche hierbei genau überprüft werden. Wir gehen einfach mal vom System und den ausführbaren Dateien aus, da diese die wichtigsten Elemente darstellen. Der erste Analyse-Scan hat auf dem Testsystem 41 Minuten gedauert und dabei 12700 Objekte überprüft. Zudem wurde direkt auf Spuren von TrickBot, Emotet und AgentTesla geprüft. Dies ist Schadsoftware die erheblichen Schaden anrichten kann.

Bedienung und Menü-Führung

Nach der Installation muss ein Benutzer-Konto mit Name, E-Mail und Passwort angelegt werden. Hier können Sie dann auch Ihren Lizenz-Schlüssel eingeben, insofern Sie bereits einen erworben haben. Die Oberfläche des Programms wirkt aufgeräumt und gut sortiert. Zudem lassen sich auf dem Dashboard (dem ersten Fenster-Inhalt den Sie sehen) eigene Favorisierte Schnellaktionen platzieren oder entfernen. So haben Sie nach dem Programmstart immer alles im Blick, dass ihnen am wichtigsten erscheint. Zur Auswahl stehen hier Quick-Scan, System-Scan, Schwachstellen-Scan, Passwortmanager, Safepay, VPN und der Datei-Schredder. Im Menü Schutz finden Sie alles zur Firewall Virenscanner und diversen Sonderfunktionen.

Bitdefender Internet Security Dashboard

Im Menü Privatsphäre finden Sie alle Einstellungen zum Passwort-Manager, Safepay-Browser, VPN, Anti-Tracker und dem Video- und Audioschutz. Mit dem praktischen Elternberater lassen sich die Aktivitäten von ihren Kindern im Internet steuern und kontrollieren.

Die Einstellungen liefern ihnen grundlegende Optionen zum Programm. Hier lassen sich zum Beispiel Änderungen für Programm-Updates durchführen. Zudem gibt es einen Dark-Mode für die nächtliche Arbeit, um nur ein paar Einstellungen zu nennen.

Virus-Scanner

Der Quick-Scan hat im Test 12.732 Dateien überprüft und dafür gerade einmal 1,43 Minuten gebraucht. Dabei wurden beide angeschlossenen Festplatten mit einbezogen. Gesucht wurde nach Bedrohungen, Adware, Spyware, Anwendungen, Dialer und Keylogger. Folgende Bereiche wurden beim Quick-Scan mit einbezogen: Laufzeitkomprimierung, Dateien und heuristische Prüfung.

Der System-Scan hat 2.021.264 Dateien in 10,11 Minuten überprüft. Dabei wurden beide angeschlossenen Festplatten mit einbezogen. Gesucht wurde nach Bedrohungen, Adware, Spyware, Anwendungen, Dialer, Rootkits und Keylogger. Übersprungen wurden alle Passwortgeschützten Dateien. Hierbei handelt es sich aber nicht um einen Passwortschutz, sondern um sämtliche Archive wie RAR, ZIP und ISO-Dateien. Diese werden erst beim entpacken überprüft. Folgende Bereiche wurden beim System-Scan mit einbezogen: Registry-Schlüssel, Cookies, Boot-Sektoren, Speicher-Prozesse, Inhalt von Archiven, Laufzeitkomprimierung, E-Mails, Dateien und heuristische Prüfung.

Der Benutzerdefinierte-Scan lässt keine wünsche offen. Hier können Sie jede nur erdenkliche Möglichkeit selbst bestimmen. Es lassen sich auch Netzlaufwerke und andere Arten von Speichermedien (DVD, USB-Stick…) mit einbeziehen. Hier können Sie auch die Archive in den Scan mit einbeziehen, die beim System-Scan nicht mit überprüft werden. Zudem lässt sich eine Aktion festlegen, was nach dem Abschluss des Scan-Vorgangs passieren soll. Als Beispiel können Sie hier den Rechner herunter fahren lassen. Zum Schluss lässt sich noch ein Automatismus festlegen, bei dem der Scan automatisch angestoßen wird. Hier haben Sie die Auswahl zwischen monatlich, wöchentlich, täglich oder bei jedem Systemstart.

Viren-Fund behandeln

Viren-Funde werden nach der Prüfung angezeigt und Sie können manuell entscheiden, was mit den Dateien passieren soll. Diese Option erhalten Sie allerdings erst dann, wenn Bitdefender die Dateien nicht bereinigen kann. Im Test wurde eine Datei gefunden, die sich nicht bereinigen ließ. Dabei handelte es sich allerdings um eine fälschliche Erkennung deshalb hier auch ein Punkt Abzug. Sie haben die Möglichkeit die von Bitdefender vorgeschlagenen Aktion durchzuführen oder die Datei zu überspringen. Allerdings wird Sie dann bei der nächsten Prüfung wieder gemeldet. Hier gibt es leider keine Option diese Datei dauerhaft zu überspringen. Deswegen gibt es hier einen Punkt Abzug.

Firewall

Die Bedienung der Firewall ist simpel und gut strukturiert aufgebaut. Im ersten Reiter finden Sie sämtliche Programme, die aktuell Zugriff auf das Internet haben. Im zweiten Reiter können Sie Regeln für Programme erstellen oder ändern. Zudem lässt sich der Internetzugriff für jedes Programm hier schnell per Schieberegler Ein- oder Ausschalten. In den erweiterten Optionen können Sie Port-Freigaben für jedes Programm festlegen.

Bitdefender Internet Security Firewall Regeln

Beim Reiter Netzwerkadapter können Sie jedem verfügbaren Netzwerkadapter ein separates Profil zuweisen. Hier wird unterschieden zwischen Privaten und Öffentlichen Netzwerken. Leider ist hier weder ersichtlich noch einstellbar wo genau der unterschied zwischen den beiden Arten liegt.

Die Firewall verfügt über einen Interaktiven Modus bei dem Sie selbst entscheiden können, welche Programme oder Dienste Zugriff auf das Internet haben. So behalten Sie stets selbst die Kontrolle über ihren Datenverkehr. Die Option heißt Benachrichtigungsmodus und Sie finden ihn unter Schutz -> Firewall -> Einstellungen. Leider gibt es hier keine Möglichkeit den Zugriff nur temporär zu verweigern oder zu erlauben.

Bitdefender Internet Security Firewall

Performance Test

In diesem Abschnitt geht es um die Rechenleistung und wie diese sich verhält, wenn Sie Bitdefender Internet Security nutzen. Alle Tests wurden mit deaktiviertem Netzwerk durchgeführt um etwaige Updates zu unterbinden. Zudem handelt es sich beim Testsystem um einen PC der täglich im Einsatz ist. Es wurde also unter reellen Bedingungen getestet und nicht mit einem Labor-PC der extra dafür ausgelegt wurde. Auf dem PC laufen diverse andere Anwendungen und Dienste und deshalb wurde jeder Test 5 mal durchgeführt und das beste Ergebnis in die Wertung aufgenommen. Nachfolgend finden Sie die Technischen Daten zum Test-Rechner und die in den Tests verwendete Software.

Test-Hardware und Betriebssystem

  • Windows 10 Pro Version 2004
  • AMD Ryzen 7 3700X 4,3GHz
  • Gigabyte X470 Aorus Gaming 5 WIFI
  • Gigabyte Geforce GTX 1070 8GB
  • 32GB Corsair Dominator Platinum RGB für AMD DDR4-3200
  • Samsung 970 EVO M.2 NVME-Festplatte 1TB
  • Seasonic Focus Plus Gold – 650W

Test-Software

  • PC Mark 10
  • Crystal Disk Mark 7.0
  • 3D Mark Nightraid
  • Cinebench R20.060

Die Software wurde mit den Grundeinstellungen gestartet. Es wurden keine weiteren Einstellungen vorgenommen.

Performance Test-Resultate

Alle Punkte der Tests wurden zusammengefasst. Hier sehen Sie zum einen das Gesamtergebnis aus allen Tests und nochmal alle Ergebnisse einzeln aufgeführt. Die Screenshots zu den einzelnen Tests finden Sie unter den jeweiligen Abschnitten.

Cinebench

  • Windows Defender: 4782 Punkte
  • Bitdefender: 4757 Punkte
  • GData: 4091 Punkte

Das Ergebnis zeigt deutlich, dass es beim Rendern nur zu einem nicht nennenswerten Verlust der Leistung kommt. Ein klarer Sieg für Bitdefender.

PCMark 10

  • Bitdefender: 6919 Punkte
  • Windows Defender: 6719 Punkte
  • GData: 6348 Punkte

Das Ergebnis zeigt deutlich, dass Bitdefender beim PCMark 10 sogar noch besser abschneidet als der mitgelieferte Windows Defender. Erneut ein klarer Sieg für Bitdefender.

3DMark Nightraid

  • Bitdefender: 42679 Punkte
  • Windows Defender: 41722 Punkte
  • GData: 39325 Punkte

Das Ergebnis zeigt deutlich, dass Bitdefender beim 3DMark Nightraid sogar noch besser abschneidet als der mitgelieferte Windows Defender. Noch ein klarer Sieg für Bitdefender.

Crystal Disk Mark

  • Bitdefender: 14.640 MB/s übertragen
  • Windows Defender: 14.349MB/s übertragen
  • GData: 14.348 MB/s übertragen

Das Ergebnis zeigt deutlich, dass Bitdefender beim Schreiben und Lesen im Crystal Disk Mark die Nase vorne hat und sogar noch besser abschneidet als der mitgelieferte Windows Defender. Wieder ein klarer Sieg für Bitdefender.

Fazit aus allen Tests

Bitdefender hat bei allen 4 Tests die Nase vorne und glänzt mit Bestleistungen in Sachen System-Performance. Sie haben sogar weniger Leistungseinbußen mit dem Bitdefender Internet Security, als mit der hauseigenen Software-Lösung von Windows 10. Sie brauchen in Sachen Leistungsverlust hier absolut keine bedenken zu haben. Im Gegenteil, denn die Leistung verbessert sich sogar, wenn Sie Bitdefender nutzen anstatt den integrierten Windows Defender von Windows 10.

Preise und Leistungsumfang

Die zusätzlichen Schutz-Optionen sind enorm für eine Security Suite die Virenscanner und Firewall vereint. Mit zum Umfang gehören ein.

  • Passwort-Safe
  • VPN
  • DNS-Hijacking-Schutz
  • E-Mail-Scan
  • Datei-Schredder
  • Sicherheits-Browser für Bankgeschäfte oder ähnliche sensible Kommunikation
  • Spam-Schutz für E-Mails
  • Video- und Audio-Schutz
  • Anti-Tracker
  • Ransomeware-Bereinigung.

Bei anderen kostenpflichtigen Sicherheits-Programmen sind viele dieser Zusatz-Funktionen nicht enthalten oder können nur gegen Aufpreis genutzt werden.

Die Preise variieren je nachdem wie viele Geräte sie mit einer Lizenz schützen möchten und für wie viele Jahre der Schutz anhalten soll. Als Beispiel nehmen wir mal eine Jahreslizenz für einen PC, die aktuell mit 24,99€ gelistet ist. Sie zahlen lediglich 5€ mehr, wenn Sie die Lizenz für insgesamt 3 Geräte verwenden möchten. Die maximale verfügbare Laufzeit beträgt 3 Jahre und die Anzahl der Geräte wird mit maximal 10 Geräten angegeben. Sie können sich somit die Lizenz nach ihren Bedürfnissen anpassen. Genauere Informationen zu den Preisen und Auswahlmöglichkeiten finden Sie auf der Bitdefender Homepage.

Fazit zu Bitdefender Internet Security

Positiv:

+ Geringer Preis auch für Mehrplatzlizenzen und oder lange Laufzeit.

+ Sehr schneller System-Scan.

+ Individuell anpassbar.

+ Intuitive Bedienung.

+ Keine Performance Einbußen.

+ Firewall mit interaktivem Lernmodus.

+ Enormer Funktionsumfang.

+ Top Virusschutz und Firewall.

Negativ:

– Scant keine Archive beim vordefinierten System-Scan.

– Diese Version ist nur für Windows Betriebssysteme.

– Keine Offline Installation.

– Unterschied zwischen öffentlichem und privatem Netzwerk nicht ersichtlich.


Bitdefender Internet Security Test Oktober 2020

IT Tweak spricht hier eine klare Kaufempfehlung aus und vergibt im Test 10/2020 insgesamt eine Testwertung von 95% für Bitdefender Internet Security.


Nützliche Links

Weitere Tipps und Tricks zu Software finden Sie hier.


Beitragsbildquelle: Bitdefender Screenshots

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Informationen zur Datenschutzerklärung.