Monitor – Kaufberatung für Gamer und Worker

Einen Monitor zu kaufen will gut überlegt sein. Hier gibt es Hilfe zur Auswahl des richtigen Monitors für ihre Bedürfnisse.

monitor tft lcd bildschirm kaufberatung kauf technik 4k
Quelle: Foto IT Tweak

Die Wahl eines guten Monitors ist nicht immer einfach. Gerade, wenn sie ein Allround-Talent kaufen möchten mit dem sie sowohl spielen als auch arbeiten. Zuerst gilt es zu entscheiden, welche Panel Technologie es sein soll. Hier haben Sie die Möglichkeit zwischen TN-Panel und IPS-Panel. Im folgenden wird hier erläutert wo die Unterschiede liegen und welches am besten zu Ihnen passt. Des weiteren befasst sich das Tutorial mit den unterschiedlichsten Techniken und erklärt was hinter den Abkürzungen steckt.

IPS oder TN-PANEL

Bei der Auswahl des Panel sollten sie sich erst einmal Fragen wofür sie den Monitor hauptsächlich benutzen. Spielen Sie häufig EGO-Shooter wie Counterstrike oder Battlefield sollten sie eher zu einem TN-Panel greifen. Die Reaktionszeit ist hier erheblich besser. Ein Schlieren oder verschwimmen bei schnellen Maus-Bewegungen wird stark reduziert. Dies sehen sie häufig, wenn sie sich mal Ecken in einem Spiel anschauen und die Maus schnell hin und her bewegen.

Allerdings leidet darunter die Farbgebung. Das Bildmaterial sieht auf einem IPS-Panel meist deutlich besser aus. Farben wirken hier kräftiger und satter. Der Farbraum eines IPS-Panel ist meist viel höher als bei der TN-Variante. Der Monitor kann somit mehr Farben darstellen und das Bildmaterial wirkt optisch schöner.

Größe des Monitors

Bei der Wahl der Größe gilt auch wieder die Frage ob sie viel Ego-Shooter spielen. Wenn ja sollten Sie eine maximale Größe von 27 Zoll nicht überschreiten. Ideal für das Blickfeld wären 24 Zoll bei normalen Abstand zum Monitor. Hier haben Sie alles in einem guten Sichtverhältnis.

Bei größeren Monitoren muss der Kopf schon mal nach rechts oder links schweifen um Gegner am Rand zu registrieren. Das ist auf Dauer dann doch sehr lästig. Für Spiele in denen die Handlungen nur bedingt am Rand stattfinden kann durchaus ein 27 Zoll oder grösser in Betracht gezogen werden.

Monitor mit 4K ja oder nein

Diese Frage sollten Sie sich definitiv für die Zukunft stellen. Aktuelle Grafikkarten schaffen zwar gerade so in den meisten Spielen eine Auflösung in 4K aber Sie kosten auch dementsprechend viel. Wenn Sie aktuell nur eine Mittelklasse Grafikkarte besitzen und nicht in den nächsten 3 Jahren einen neuen Rechner kaufen wollen, lohnt sich der Aufpreis für 4K Monitore nicht.

Bis dahin gibt es schon wieder Monitore die mit neuen Features aufwarten. Der Kauf wäre rausgeschmissenes Kapital. Ist ihr Rechner schon betagter und bald soll ein neuer her, dann ist 4K schon eher eine Option. Die Grafikkarten der Zukunft werden mit Sicherheit über die aktuell gängigen 50-60FPS hinaus wachsen.

GSync und FreeSync sind eine Option

Die beiden großen Grafikkarten-Hersteller warten seit einiger Zeit mit 2 neuen Technologien auf. Diese sollen das Schlieren und verwischen von Bildern bei schnellen Bild-Bewegungen minimalisieren. NVIDIA und AMD bieten im Prinzip das gleiche, haben aber unterschiedliche Namen. Bei AMD heißt die Technik FreeSync, bei NVidia GSync. Sollten Sie sich dazu entscheiden eine solche Technologie in ihrem Monitor zu verwenden, achten Sie darauf welche Grafikkarte Sie verbaut haben. Die Technologien sind nämlich nicht miteinander kompatibel.

Ebenfalls ist darauf zu achten, das ihre Grafikkarte diese Technologie auch unterstützt. Nicht jede Grafikkarten bringen diese Technik mit. Gerade etwas preiswertere oder ältere Modelle verfügen oft nicht über diese Technik. Bei schnellen EGO-Shooter Spielen ist sie aber durchaus empfehlenswert. Der Aufpreis ist zwar meist doch etwas hoch aber auch gerechtfertigt.

Nützliche Links

Weitere Tipps und Tricks zu Hardware finden Sie hier.

Beitragsbildquelle: Foto IT Tweak

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Informationen zur Datenschutzerklärung.