Windows 10 – SSD-Festplatten optimieren Tipps und Tricks

Als Laie können Sie beim Umgang mit den SSD-Festplatten einiges falsch machen. So holen sie mehr Leistung aus ihrer SSD und erhöhen die Lebensdauer.

Vorsicht ist besser als Datenverlust

In diversen Tests werden zwar sehr viele mögliche Schreibzugriffe und etliche Gigabyte an Daten pro Tag angegeben, aber leider ist nicht jede SSD gleich. Die eine hält 2 Jahre und die nächste 60 Jahre. Diese Anleitung soll jetzt keine Panik machen, sondern nur dazu dienen, um das bestmögliche aus der SSD herauszuholen. Auch wenn etliche Experten jetzt sagen werden, dass die meisten Einstellungen bei aktuellen Modellen nicht mehr nötig ist.

Lebenszeit von SSD-Festplatten verlängern

Der richtige Umgang mit der SSD kann die Lebenszeit erheblich verlängern. Schreiben Sie so wenig Daten wie möglich auf die SSD. Auslagerungsdateien von Windows sollten hier möglichst nicht im vollem Umfang angelegt werden. Teilen Sie am besten die Auslagerungsdatei auf 2 Festplatten auf. Der größte Teil dabei, sollte nicht auf der SSD-Fesplatte gespeichert werden. 500 MB reichen auf der Windows-Partition (meist C:\) völlig aus. Den Rest lagern sie, wenn möglich, auf eine zweite Partition oder Festplatte aus.

Deaktivieren Sie den Windows-Search Dienst, da dieser häufig auf die SSD schreibt. Wenn sie hauptsächlich auf die Lebensdauer Wert legen sollten sie darauf achten, dass die SSD MLC-Speicherchips verbaut hat. Diese gelten bislang als die Langlebigsten, sind dafür auch meist etwas langsamer als die Konkurrenten.

Treiber und Firmware aktualisieren

Was nützt ihnen eine Top SSD, wenn sie ihre Geschwindigkeit nicht komplett ausnutzen können. Hierbei gibt es ein paar Dinge zu beachten. Die richtigen Treiber sind oftmals im Windows nicht integriert. Der Hersteller-Treiber kitzelt meist noch höhere Lese- und Schreibgeschwindigkeiten aus der Platte heraus. Leider haben nicht alle Hersteller einen speziellen Treiber für die SSD-Festplatten.

Viele Hersteller bieten hier aber nicht nur den Treiber, sondern gleich eine ganze Software. Diese kann die SSD zum Beispiel optimieren oder Auskunft über ihre Lebensdauer geben. Zudem können sie mit Hilfe der Software die Firmware der SSD auf dem aktuellen stand halten. Dies bringt meist auch nochmal einen Leistungsschub. Die Download-Links der bekanntesten Hersteller finden Sie am Ende des Artikels.

Defekte Zellen vermeiden

Schreiben Sie so wenig wie möglich auf die SSD, so bleiben die einzelnen Zellen der Speicherchips länger frisch. Je mehr Zellen defekt sind um so langsamer wird ihre SSD. Aber keine Angst, bei richtiger Nutzung gehen Sie nur sehr langsam kaputt. Zudem haben moderne SSD-Festpllatten einen Controller der die Zellen immer gleichmässig belastet. Es kommt somit zu weniger ausfällen oder defekten bei den Speicherchips. Diverse Hersteller verbauen zudem noch etwas mehr Speicher als eigentlich angegeben. So können defekte Zellen mit dem zusätzlichen Speicher ersetzt werden.

Lane-Sharing vermeiden

Achten Sie darauf, dass sie eine freie Lane auf dem Mainboard zur Verfügung haben. Lane-Sharing kann zu langsameren Zugriffszeiten führen. Dies sollten sie, wenn möglich vermeiden. Leider können sie darauf nur achten, wenn sie einen neuen Rechner kaufen. Lanes könnnen nicht nachträglich erweitert werden. Achten Sie darauf, dass sie 20 oder mehr Lanes insgesamt zur Verfügung haben. Alleine die Grafikkarte verbraucht unter Vollast 16 Lanes. Mit 20 Lanes hätten Sie also noch 4 Reserve für die SATA Controller (SSD-Festplatte). Der Prozessor muss natürlich auch mitspielen und die Lanes verarbeiten können.

Keine Defragmentierung vornehmen

Im Gegensatz zu den alten rotierenden HDD-Festplatten müssen SSD-Festplatten nicht mehr defragmentiert werden, um diese zu beschleunigen. Es gibt keine drehenden Teile die zwischen den Daten hin und her rotieren müssen. In Windows 10 brauchen sie hier nichts unternehmen, da Windows mittlerweile sehr gut mit SSD-Festplatten umgehen kann und die Defragmentierung bereits deaktiviert ist.

Wenn sie noch Anregungen haben schreiben sie gerne einen Kommentar.

Nützliche Links

Weitere Tipps und Tricks zu Hardware finden Sie hier.

  • Intel SSD – Treiber, Software und Firmware Download
  • Samsung SSD – Treiber, Software und Firmware Download
  • OCZ SSD – Treiber, Software und Firmware Download
  • Toschiba SSD – Treiber, Software und Firmware Download
  • SanDisk SSD – Treiber, Software und Firmware Download

Beitragsbildquelle: IT Tweak Foto

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Informationen zur Datenschutzerklärung.