Samsung-TV – Aufnahmen auf PC speichern, ansehen, Backup

Samsung-TV – Aufnahmen auf PC speichern, ansehen, Backup
4.5 (90%) 8 Bewertung[en]

Aufnahmen vom Samsung-TV internem Videorekorder am PC anschauen und dort auch speichern. Geht nicht? Mit dieser Anleitung funktioniert es

Samsung selbst, hat keine Funktion vorgesehen die es erlaubt, Aufnahmen vom internen Videorekorder am Computer anzuschauen. Des weiteren ist es ebenfalls nicht vorgesehen, dass Aufnahmen eines Samsung Fernsehers auf dem PC gespeichert werden. Nun kommt es leider vor, dass Festplatten von Zeit zu Zeit den Dienst quittieren. Haben Sie dann keinen Zugriff mehr auf ihre Lieblings-Serien oder aufgenommen Filme, ist dies natürlich extrem ärgerlich.

Auch wenn Samsung dies nicht offiziell vorsieht, gibt es Möglichkeiten ein Backup der Aufnahmen auf dem PC zu erstellen. Dazu benötigen Sie zwei kleine Tools und im Optimalfall Windows 10 damit sie nicht den Umweg über Linux gehen müssen. Windows 10 kann genau wie Linux das spezielle Format der Festplatte Lesen. Die Daten sind zwar noch verschlüsselt aber da hilft ein kleines Tool weiter.

 

Downloads

Destroi – Tool zur Entschlüsselung Download

Handbrake – Video-Format ändern Download

VM-Ware-Player Download

Rufus – Linux Live Boot DVD Maker Download

 

Kurze Anleitung für Profis

  • Mit Windows 10 kopieren sie die .srf Dateien vom Content Ordner bei Windows 7 erst über Linux die Daten kopieren.
  • Destroi starten, Daten einlesen und entschlüsseln mit MDB verfahren.
  • .ts-Datei mit Handbrake umwandeln.

 

Samsung-TV Aufnahmen mit Windows 10

Das Backup gestaltet sich hier recht unkompliziert.

  • Schließen die Festplatte an den PC an.
  • Kopieren Sie alle Daten im Content Ordnern auf ihren Computer.
  • Starten Sie das Entschlüsselungs-Tool.
  • Bei Bedarf ändern sie mit dem Video-Format Tool die Videos ins gewünschte Datei-Format.

 

Samsung-TV Aufnahmen Backup mit Windows 7 oder älter

Windows 7 unterstützt das Format der Festplatte leider nicht. Deswegen müssen sie einen Umweg über Linux machen um die Dateien zu kopieren. Im Prinzip ist es egal welche Linux-Distribution genutzt wird. Auf Grund der einfachen Benutzeroberfläche, empfiehlt sich hier eine Ubuntu Linux Version. Diese können sie mit dem kostenlosen VM-Ware-Player auf ihrem Windows System laufen lassen oder Sie erstellen mit Rufus einen Boot-fähigen Datenträger mit Ubuntu.

  • Starten Sie Linux und navigieren im Menü zu Player / Removeable Devices/ Ihre externe Festplatte / Connect und klicken OK.
  • Wiederholen Sie den Vorgang erneut für ihre Interne Festplatte auf die Sie die Daten speichern möchten.
  • jetzt können Sie die Daten aus dem Content Ordner auf ihre interne Festplatte kopieren.
  • Beenden Sie Linux und fahren mit ihrem Windows fort um mit Destroi die Dateien zu entschlüsseln.

 

Anleitung zum Entschlüsselungs-Tool Destroi

  • Laden Sie sich das Tool Destroi herunter und entpacken das Archiv
  • Starten Sie die destroi.exe, klicken auf öffnen und wählen ihre Aufnahmen aus.
  • Ihre Aufgenommen Videos haben den Dateityp .srf.
  • Danach klicken Sie Auswählen an und geben einen Ordner zum Speichern der entschlüsselten Dateien an.
  • Zum Schluß klicken Sie auf entschlüsseln und warten bis alle Dateien fertig sind.
  • Im Speicher-Ordner sollten jetzt die entschlüsselten Dateien im .ts-Format vorliegen.
  • Diese können Sie mit dem Video-Format-Tool Handbrake in andere Video-Formate umwandeln.
  • Sollten die Dateien wieder erwarten nicht entschlüsselt werden, wählen Sie vor dem entschlüsseln DRMGet anstatt MDB aus.

 

 

Nützliche Links

Diskussionen zum Beitrag im IT Tweak Forum.

Weitere Tipps und Tricks zu Hardware finden Sie hier.

 

Beitragsbildquelle: IT Tweak Foto

3 Kommentare

  1. Ich habe seit 3 Wochen einen Samsung UE49MU7049 mit PVR. Die Aufnahme mit USB-Stick und Festplatte funktioniert wenn man bei der Aufnahmezeit zugibt. Beide kann ich ohne Probleme an meinen Windows 7 Rechner anschließen, da die Formatierung durch den Samsung TV das NTFS Format beibehält. Das Problem ist die entstandene .srf Datei, die sich mit destroi ( beides ausprobiert – MDB und DRMget ) verarbeiten, aber mit keinem Player abspielen läßt.

  2. Hallo! Selbiges Problem habe ich auch. Ein Umwandeln der „entschlüsselten“ TS Dateien mit verschiedenen Konverter Programmen ist ebenfalls nicht möglich. Nutze Win 10.
    Grüße & würde mich sehr über Unterstützung freuen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Informationen zur Datenschutzerklärung.