Verschlüsselten USB-Stick mit Bitlocker oder VeraCrypt erstellen

Mit Hilfe dieser Anleitung erstellen Sie sich einen verschlüsselten USB-Stick mit Windows 10 Bitlocker, den Sie auch direkt als Passwort-Safe nutzen können.

windows 10 verschlüsselten usb-stick erstellen bitlocker veracrypt sicherheit verschlüsselung

Zum Thema Sicherheit im Internet gehört auch das Thema Verschlüsselung von Daten. Sollten Eindringlinge es schaffen ihren heimischen Computer zu infiltrieren, liegen die persönlichen Daten offen und frei einsehbar auf den Festplatten. Der Eindringling freut sich natürlich und kann alles fleißig kopieren. Um diesem Datendiebstahl von vorne herein einen Riegel vorzuschieben, empfiehlt sich eine Verschlüsslung der Daten. Windows 10 bietet diese von Haus aus an, aber viele wissen das gar nicht. Die Funktion steht aber erst ab der Pro Version zur Verfügung. Windows 10 Home Nutzer können sich hier mit kostenlosen Tools wie Veracrypt behelfen. Diese legen entweder einen kompletten eigenen Bereich auf einer Festplatte an, in denen Sie die Dateien, die verschlüsselt werden sollen, ablegen oder verschlüsselt direkt eine ganze Festplatte. Für die wichtigsten privaten Daten reicht in der Regel auch ein verschlüsselter USB-Stick. Diesen können Sie auch direkt als Passwort-Save nutzen. Das merken von Passwörtern fällt vielen ja doch recht schwer, weil es einfach zu viele Passwörter sind die man sich mittlerweile merken muss. So erstellen Sie sich ein einfaches Passwort für den Alltag. Die Einrichtung eines solchen verschlüsselten USB-Sticks wird in dieser Anleitung erklärt.

Wichtige Infos vorab

  • Der USB-Stick darf ruhig schon Daten enthalten. Diese werden dann direkt mit verschlüsselt.
  • Die Entschlüsselung funktioniert nur automatisch, wenn Sie Windows 7, 8 oder 10 verwenden. Bei älteren Versionen ist die integrierte Bitlockertogo.exe erforderlich. Diese befindet sich bereits auf dem Stick, ist aber versteckt.
  • Schließen Sie den USB-Stick an ihren eigenen PC an, wird er automatisch entschlüsselt, wenn Sie diese Option aktiviert haben. Passen Sie aber auf wenn mehrere Nutzer den gleichen PC verwenden. Der Stick bleibt auch bei einem wechsel des Windows-Benutzers entschlüsselt.
  • Je nachdem wie groß und schnell der Stick ist, braucht Bitlocker bei der ersten Einrichtung etwas länger. Zudem kommt noch die Rechenleistung der CPU, die auch Auswirkungen auf das Entschlüsselungs-Tempo hat. Ein 16BG USB 2.0 Stick braucht bei der ersten Einrichtung ca. eine halbe Stunde, bis er komplett verschlüsselt ist

Verschlüsselten USB-Stick mit Bitlocker

  • Stecken Sie den USB-Stick an ihren PC und öffnen den Datei-Explorer.
  • Klicken Sie den USB-Stick mit der rechten Maustaste an und wählen Bitlocker aktivieren.
  • Jetzt öffnet sich ein kurzer Einrichtungs-Assistent. Während des Einrichtungsprozesses legen Sie auch das Passwort zum entschlüsseln fest.
  • Des weiteren kann ein Wiederherstellungsschlüssel wahlweise in einer Datei, auf dem Microsoft Konto oder einer SmartCard hinterlegt werden.
  • Bei der Wahl der Verschlüsselung entscheiden Sie noch ob der Stick auch von älteren Versionen von Windows genutzt werden soll.

Automatische Entschlüsselung einrichten

Wird der Stick am eigenen Rechner eingesteckt, besteht die Möglichkeit, diesen sofort nach dem Einstecken zu entschlüsseln. Ansonsten müssen Sie jedes mal nach dem Einstecken ihr vorher definiertes Passwort eingeben.

  • Stecken Sie den USB-Stick an ihren PC und öffnen den Datei-Explorer.
  • Klicken Sie den USB-Stick mit der rechten Maustaste an und wählen automatische Entsperrung aktivieren.

VeraCrypt für Windows Home Nutzer

Leider ist Bitlocker nur in der höheren Windows 10 Pro mit enthalten. Nutzen Sie eine Home-Lizenz, dann verwenden Sie doch das kostenlose und sehr beliebte VeraCrypt. Die Anleitung zum verschlüsseln ist nicht viel schwieriger umzusetzen als die vom Bitlocker. Nach ein paar Schritten haben Sie ihren verschlüsselten USB-Stick erstellt. Lediglich die Nutzung ist geringfügig aufwendiger. Zum Entschlüsseln der Daten müssen Sie jedes mal VeraCrypt vom USB-Stick starten und den Stick als Virtuelles Laufwerk im Betriebssystem einbinden.

  • Laden Sie VeraCrypt herunter, entpacken es direkt auf den USB-Stick und starten die VeraCrypt.exe.

Nützliche Links

Diskussionen zum Beitrag im IT Tweak Forum.

Weitere Tipps und Tricks zu Windows 10 finden Sie hier.


Beitragsbildquelle: Windows 10 Desktop Screenshot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Informationen zur Datenschutzerklärung.