Windows 10 – Alle Infos zum 1903 Update

Microsoft Windows 10 Funktions-Update auf die Versionsnummer 1903 Spring Update. Hier finden Sie alle Informationen und Neuerungen die demnächst Einzug in ihr Windows 10 erhalten.

Anfang des Jahres steht mal wieder ein neues Windows 10 Funktions-Update ins Haus. Das Update auf die Version 1903 ist fertig und die Auslieferung erfolgt in den kommenden Wochen. Es wird, wie schon von Microsoft gewohnt, nach und nach in Wellen an die Benutzer verteilt. Hier finden Sie die wichtigsten Neuerungen im kommenden Spring Update Version 1903.


Neue Features vom Spring 1903 Update in Kurzfassung

  • Vorinstallierte Apps lassen sich endlich löschen (Groove-Musik, Mail, Kalender).
  • Im TaskManager lassen sich Details zu Apps einsehen ob die Skalierung (DPI) der Apps unterstützt wird.
  • Die Mail-App bekommt einen kompletten Dark-Mode.
  • Neben dem Dark-Mode ist jetzt ein neuer veränderter Light-Mode verfügbar.
  • Musik-Steuerung wandert in die Lautstärke-Regelung.
  • Behebt den Bug mit den Netzlaufwerken.
  • Cortana lässt sich separat abschalten ohne die Suche zu deaktivieren.
  • Eine Sandbox-Funktion wird integriert aber nur ab der Pro-Version.
  • Die Problembehandlung wird verbessert. Die Diagnosedaten werden dazu verwendet den richtigen Bug-Fix zu finden und anzuwenden.
  • Anmeldebildschirm bekommt einen Blur-Effekt.
  • Cortana ist aus der Installationsroutine entfernt worden.
  • Windows-Suche und Cortana werden voneinander getrennt.
  • Cortana lässt sich komplett in der Taskleiste deaktivieren.
  • Dateien lassen sich jetzt auch ohne einen Dateinamen speichern. Eine Fehlermeldung gibt es nicht mehr.
  • Windows Hello Anmeldung ohne weitere Hardware möglich.

Spectre und Meltdown Leistungsverbesserung

Windows optimiert die Leistung bei Intel CPUs die durch die Spectre und Meltdown Sicherheitslücke teils starke Leistungseinbußen hatten. Der Verlust der Leistung soll dann bei moderaten 1-2 Prozent liegen. Vorher waren es 20-30 Prozent Leistung die durch Sicherheits-Patches im System den Prozessor stark ausgebremst haben.

Sandbox-Funktion

Nutzer einer Pro-Version dürfen sich über eine integrierte Sandbox-Funktion freuen. Windows 10 Home-Besitzer müssen leider weiterhin auf Dritt-Anbieter-Software zurückgreifen. Mit der Sandbox-Funktion können Sie vermeintlich gefährliche E-Mails gefahrlos öffnen oder Programme testen. Die Sandbox stellt dabei einen isolierten Bereich dar, der keine Zugriff auf das Hauptsystem hat. Man könnte es auch mit einer VM (Virtual-Machine) vergleichen. Mit dem kleinen unterschied, dass wenn der Nutzer die Sandbox schließt, alles wieder gelöscht wird.

Cortana Änderungen

Cortana hat einige Änderungen in der Windows 1903 erfahren. Sie taucht nicht mehr während der Installation von Windows 10 auf und leitet den Nutzer auch nicht mehr hindurch. Die Windows-Suchfunktion lässt sich wieder ohne die zusätzlichen Vorschläge von Cortana nutzen. Auf Wunsch lässt sich Cortana jetzt komplett deaktivieren und taucht dann auch nicht mehr in der Suchleiste auf.

Änderungen während der Installation

Microsoft verändert gerne mal die Installations-Routine und auch dieses mal gibt es kleine Änderungen. Der geräteübergreifende Aktivitätsverlauf kann direkt während der Installation deaktiviert werden. Das Daten sammeln von Cortana kann direkt eingeschränkt werden. Aktivitäten im Netz lassen sich vorab wählen oder mit einem Offline-Konto direkt komplett unterbinden. Für die Verwendung eines Offline Kontos müssen Sie „Weiter mit eingeschränktem Setup“ anklicken.

Nützliche Links

Weitere Tipps und Tricks zu Windows 10 finden Sie hier.

Quelle: Microsoft

Beitragsbildquelle: ittweak

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Informationen zur Datenschutzerklärung.