Windows 10 – Eigene Registry-Datei erstellen / anlegen

Windows 10 – Eigene Registry-Datei erstellen / anlegen
Artikel jetzt bewerten

Eine Registry-Datei macht das einstellen von Windows 10 nach einer Installation erheblich leichter. Hier erfahren Sie, wie die Dateien aufgebaut sind und wie Sie eigene Reg-Dateien erstellen können.

windows 10 eigene registry-datei erstellen ändern editieren bearbeiten

Wozu dient eine Registry-Datei

Eine Reg-Datei wird meistens dazu verwendet, um wiederkehrende Einstellungen in Windows-Betriebssystemen zu erleichtern. Mit einer Reg-Datei können Einstellungen mit einem Klick in die Registry von Windows übernommen werden. Hierbei spielt es keine Rolle an welchem Windows-Rechner Sie die Datei verwenden. Es ergibt sich eine Zeitersparnis nach einer Neuinstallation oder wenn Sie mehrere Rechner verändern möchten.

 

Inhalt einer Registry-Datei

In der ersten Zeile steht meist ein Versionshinweis. Dieser ist für die Funktionalität an sich aber völlig irrelevant. Dann folgt der Pfad in der Registry, in der die Änderungen vollzogen werden sollen. Als letztes wird der eigentliche Schlüsselname und dessen Wert angegeben. Hier können auch mehrere Schlüssel eingetragen werden. Das war es im Prinzip auch schon. Die Grundlagen sind damit erklärt.

windows 10 eigene registry datei erstellen ändern editieren bearbeiten

 

Registry-Datei selbst erstellen

In unserem Reg-Archiv finden Sie die gängigsten Windows-Tweaks und noch ein paar andere nützliche Erweiterungen. Sie können sich aus den einzelnen Reg-Dateien eine eigene, auf ihre Bedürfnisse zugeschnittene, Datei erstellen. Die meisten Registry-Hacks funktionieren auch noch nach einem Feature-Update. Das spart Zeit nach einer kompletten Windows-Installation.

  • Öffnen Sie die Reg-Datei mit dem Text-Editor von Windows.
  • Kopieren Sie den Text der Datei.
  • Öffnen Sie die nächste Reg-Datei und kopieren den Text aus der ersten einfach hinter den bestehenden Text.
  • Im Bild als Beispiel eine Datei, mit der Sie Cortana und OneDrive gleichzeitig deaktivieren können.

windows 10 eigene registry datei erstellen ändern editieren bearbeiten

Es gibt aber noch eine weitere Möglichkeit solche Dateien mit Hilfe des Registry-Editors zu erstellen.

 

Registry-Datei mit Windows-Registry erstellen

Ein weiterer Weg, eine Reg-Datei zu erstellen, führt über den Registry-Editor.Dieser bietet eine „Exportieren-Funktion“ an, die dann eine neue Datei erstellt.

  • Öffnen Sie dazu regedit und begeben sich zu dem Pfad, aus dem der Schlüssel extrahiert werden soll.
  • Klicken Sie den Schlüssel mit der rechten Maustaste an und wählen exportieren.
  • Wählen Sie einen passenden Namen und den Speicherort aus.

windows 10 eigene registry-datei erstellen ändern editieren bearbeiten

Die Datei wird jetzt automatisch mit allen Schlüsseln, die sich im besagten Pfad befinden, erstellt. Wenn Sie nur einen bestimmten Schlüssel brauchen, löschen Sie die anderen Werte einfach wieder aus der Datei.

 

 

Nützliche Links

Diskussionen zum Beitrag im IT Tweak Forum.

Weitere Tipps und Tricks zu Windows 10 finden Sie hier.

 

Quelle:
Beitragsbildquelle: Windows 10 Screenshot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Informationen zur Datenschutzerklärung.