Windows 10 – Mai 2020 Update Alle Features / Release 20H1

Mai 2020 Update für Windows 10 steht kurz bevor. Alle Information zum Release-Datum von 20H1 und den kommenden Features erhalten Sie hier.

Es ist nicht mehr lange hin bis zum nächsten großen Feature Update für Windows 10. Dieses Jahr wird es auch nur ein Feature-Update geben. Bislang hielt Microsoft es immer so, dass ein Update am Anfang und eines am Ende jeden Jahres erscheint. Da neue Features aber auch neue Probleme mit sich bringen können, geht Microsoft es dieses Jahr wohl etwas sparsamer an mit den neuen Funktionen. Die Versionsnummer steigt dann auf 2004. Das steht zum jetzigen Zeitpunkt bereits fest. Wenn Sie wissen möchten, welche Version Sie aktuell installiert, haben folgen Sie diesem Link.

Release-Date Mai 2020 Update

Update 04.05.2020: In der finalen Version 19041.207 ist eine Sicherheitslücke entdeckt worden. Diese musste erst behoben werden und die finale Version ist aktuell die 19041.208. Diese soll, Gerüchten zu folge, am 28. Mai 2020 offiziell für Endbenutzer erscheinen.

Nun zum Release-Date, dass was viele am meisten Interessiert ist das Offizielle Datum, wann das Mai 2020 Update erscheint. Die meisten Features sind ja durch das Insider-Programm schon recht früh bekannt geworden. Einen genauen Tag gibt es bislang noch nicht. Es ist lediglich klar das es im Mai 2020 soweit ist. Den genauen Tag geben wir natürlich hier noch bekannt sobald er feststeht. Klar ist bis jetzt nur, dass die Finale Version für das Mai 2020 Update die Versionsnummer 19041.207 trägt und fertig gestellellt ist. Sie können das Mai Update aber bereits jetzt schon installieren.

Neue Features Mai 2020 Update in Kurzfassung

  • Cortana wird zur App mit weiteren Funktionen.
  • Autostart von zuvor genutzten Apps bekommt neuen Schaltern.
  • Farbe und Größe vom Textcursor ändern.
  • GPU-Temperatur im Task-Manager einsehbar.
  • Download-Geschwindigkeit für Updates genau festlegen.
  • Buttons für Schnellsuche in der Suchleiste hinzugefügt.
  • Design des Startmenüs wurde angepasst.
  • Hardware-Treiber jetzt als optionales Windows-Update wählbar.
  • Virtuelle Desktops verbessert.
  • Windows-Anmeldung mit Passwort trotz MS-Konto.
  • Mehr Leistung für Linux-Subsyteme unter Windows 10
  • Windows wiederherstellen von Microsoft Cloud-Servern.

Autostart von genutzten Apps

Hierbei handelt es sich nicht um eine neue Funktion sondern nur um eine neue Option in den Windows-Einstellungen. Die Funktion an sich gibt es schon etwas länger. Sie bewirkt, dass die zuvor geöffneten Anwendungen nach einem Update, Neustart oder An-/Abmeldung automatisch wieder starten. Neu ist nur der Schalter „App neu starten“ in den Windows-Einstellungen unter dem Punkt Anmeldeoptionen. Der neue Schalter steht im Regelfall auf „Aus“ und befindet sich unter Einstellungen –> Konten –> Anmeldeoptionen. Möchten Sie die Funktion aktiv nutzen, müssen Sie ihn auf „Ein“ stellen. Sie können dann direkt dort weiter arbeiten wo Sie zuvor aufgehört haben.

Anzeige der optionalen Features verbessert

Windows bietet optionale Features an, die nicht bei der Installation direkt installiert werden. Die Anzeige der optionalen Features wurde verbessert. Sie bietet jetzt mehr Einstellungsmöglichkeiten und gibt etwas mehr Informationen zum Feature Preis. Zudem lassen sich mehrere Features gleichzeitig für die Installation markieren. Die Optionen finden Sie unter Einstellungen –> Apps –> Apps & Features –> Optionale Features.

mai 2020 windows 10 features update 20h1 funktionen neuerungen optionale features
Screenshot Windows 10 Version 1909

Startmenü im neuem Style

Download-Geschwindigkeit bei Updates

Die Download-Geschwindigkeit für Updates ließ sich bislang nur in Prozent angeben. Jetzt ist es möglich auch genaue Zahlenwerte (Mb pro Sekunde) zu bestimmen. Dies soll den Nutzern eine bessere Kontrolle über die Belastung der Internetleitung bei Updates geben. Unterschieden wird hier noch zwischen Vorder- und Hintergrund-Updates. Vordergrund-Updates sind diese, die Sie selber anstoßen. Hintergrund-Updates werden von Windows 10 automatisch begonnen.

Download Geschwindigkeit bei Updates Windows 10

Textcursor anpassen beim Mai 2020 Update

Bislang wird der Textcursor immer gleich groß und farblich schwarz dargestellt. Bei langen Texten die ebenfalls meist schwarz sind geht der Cursor schon mal aus dem Blickfeld verloren. In der Mai 2020 Version von Windows 10 können Sie den Cursor in Farbe und Größe selbst anpassen. Sie finden die Option unter Einstellungen –> Erleichterte Bedienung –> Textcursor.

mai 2020 windows 10 features update 20h1 funktionen neuerungen optionale features

Wiederherstellen aus der Cloud

Wenn Windows 10 nicht mehr rund läuft, können Sie Windows wiederherstellen. Bislang wurden dabei die vorhandenen Systemdateien auf ihrer lokalen Festplatte verwendet. Wenn diese aber beschädigt sein sollten, hilft nur das Einlagen einer Installations-DVD oder USB-Stick. Mit der neuen Cloud-Option entfällt das einlegen des Installations-Datenträgers. Die Daten werden von einem Cloud-Server von Microsoft geladen und ersetzen die lokalen Dateien.

Hardware-Treiber als optionale Updates

Aus Windows 7 bekannt und aus Windows 10 lange verbannt. Die Rede ist von den optionalen Updates, die es bei Windows 7 über die normale Windows-Update-Funktion gab. Treiber von Hardware-Herstellern konnten direkt über das Windows-Update gefunden werden. Genau das soll jetzt in Windows 10 wieder eingeführt werden. Laut Microsoft müssen sich allerdings erst wieder genügend Hersteller bereit erklären, diesen Weg erneut zu gehen. Viele Hardware-Hersteller haben nämlich mittlerweile ihre eigenen kleinen Programme, die ihre verbaute Hardware mit Updates versorgt.

Neue Cortana Features und Platzierung

Cortana bekommt mit dem Mai-Update ein eigenes kleines Fenster und ein paar neue Funktionen. Cortana ist jetzt offiziell eine App und kann dementsprechend auch so behandelt werden. Sie schließt sich nicht mehr wenn die Startleiste von Windows geschlossen wird. Die Position von Cortana kann auf dem Bildschirm frei gewählt werden und Sie bleibt auch im Hintergrund weiter aktiv als Fenster bestehen. Solange bis Sie über das Schließen-Symbol beendet wird. Das lässt vermuten, dass Sie sich eventuell sogar komplett deinstallieren lässt. Vorher war Sie ja fester Bestandteil des Kerns von Windows 10. Es gibt ja durchaus viele Menschen, die den Assistenten schlichtweg einfach nicht benötigen. Mit der Vermutung lagen Sie richtig, denn Cortana lässt sich über einen Powershell-Befehl deinstallieren.

Cortana-app windows 10 Sprachassistent Microsoft

Virtuelle Desktops im Mai 2020 Update

Mit der Tastenkombination Windows + TAB schalten Sie zwischen den einzelnen Virtuellen Desktops um oder erstellen einen neuen. Die verschiedenen virtuellen Desktops lassen sich jetzt mit einem gewünschten Namen betiteln. Das steigert die Übersichtlichkeit bei mehreren virtuellen Desktops. Einfach per Rechtsklick auf den Desktop den Sie umbenennen möchten.

Virtueller Desktop umbenennen

Mehr Möglichkeiten bei der Windows-Anmeldung

Microsoft hätte es natürlich am liebsten, wenn sich alle Nutzer über ein Microsoft-Konto anmelden würden. Das zeigt es ja immer wieder bei der Installation. Doch es geht ja auch ohne. Eine Anleitung dazu finden Sie hier. Neben Microsoft-Konto, der regulären Benutzerkonten mit Passwort-Anmeldung oder PIN gibt es noch viele weitere. Die Anmeldung per Gesichtserkennung oder Fingerabdruck setzt natürlich entsprechende Hardware dafür voraus. Das neue Feature ist ein Schalter mit dem Sie dann die Möglichkeit haben, sich bei einem Microsoft-Konto für Windows-Hello per Passwort oder Bildcode anzumelden. Dies war bislang nämlich nicht möglich. Sie müssen dazu lediglich den Schalter „Windows Hello-Anmeldung für Microsoft Konten erforderlich“ auf „Aus“ stellen. Danach wechseln Sie kurz zu einer beliebigen anderen Konten-Einstellung und wieder zurück zu Anmeldeoptionen. Jetzt werden ihnen Bildcode und Passwort als Mögliche Optionen wieder angeboten.

Nützliche Links

Weitere Tipps und Tricks zu Windows 10 finden Sie hier.

Quelle: Microsoft, pcwelt, twitter
Beitragsbildquelle: Windows 10 Desktop Screenshot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Informationen zur Datenschutzerklärung.