Windows 10 – Neue Dienste in Version 1809

Es erwarten Sie neue Dienste in der kommenden Windows 10 Version 1809. Im Gegenzug werden aber auch alte nicht mehr benötigte Dienste entfernt.

Seit es Windows gibt werden Dienste für die Anwender zum Graus. Sie gelten allgemein als Bremse für das Betriebssystem. Tatsächlich sind etliche davon wirklich nicht für jedermann nötig, werden aber trotzdem einfach beim Systemstart geladen. Microsoft hat es den Nutzern aber nicht gerade leicht gemacht diese Dienste einfach zu verwalten.

Microsoft verbessert Management der Dienste

Viele Dienste sind sehr dürftig beschrieben oder mit etlichen anderen Diensten verknüpft. Eine korrekte Einstellung erfordert entweder viel Wissen oder einiges an Tests am eigenen System. Microsoft hat aber anscheinend dazu gelernt und startet nicht mehr so viele Dienste einfach automatisch. In der, im Oktober 2018 kommenden Version, 1809 sind etliche von ihnen auf manuell oder automatisch gestellt. Sie starten erst dann, wenn eine Anwendung oder App davon Gebrauch macht.

Neu in der Version 1809

Mit der neuen Version kommen auch neue Features. Das heißt, dass es auch wieder neue Dienste in der eh schon riesigen Auswahl gibt. Die unten aufgelisteten kommen jetzt noch dazu.

  • Anzeigeverbesserungsdienst (Manuell) – Ein Dienst zur Verwaltung der Anzeigeverbesserung, z. B. zur Steuerung der Helligkeit.
  • ConsentUxUserSvc_2e01f (Manuell) – Ermöglicht die Nutzung von ConnectUX- und PC-Einstellungen, um eine Verbindung mit WLAN-Anzeigen und Bluetooth-Geräten herzustellen und diese zu koppeln.
  • SysMain (Automatisch) – Verwaltet und verbessert die Systemleistung im Zeitablauf.
  • WAP-Push-Nachrichten Routing-Dienst (Wireless Application Protocol) für die Geräteverwaltung (Manuell) – Routet vom Gerät empfangene WAP-Push-Nachrichten und synchronisiert Geräteverwaltungssitzungen.
  • Windows Perception Simulation Service (Manuell) – Ermöglicht die Simulation der räumlichen Wahrnehmung, die Verwaltung der virtuellen Kamera und die Simulation räumlicher Eingaben.
  • Windows-Sicherheitsdienst (Manuell grau hinterlegt und wird ausgeführt) – Der Windows-Sicherheitsdienst sorgt für den einheitlichen Geräteschutz und für Integritätsinformationen
  • Zwischenablage-Benutzerdienst (Manuell) – Dieser Benutzerdienst wird für Zwischenablageszenarien verwendet.

Es kommen aber nicht nur neue hinzu, sondern auch 4, die nicht mehr genutzt werden können. Diese Dienste werden in der 1809 nicht mehr verfügbar sein.

  • Xbox Game Monitoring (Manuell) – This service monitors games.
  • Windows Phone IP over USB Transport (IpOverUsbSvc) (Automatisch) – Ermöglicht die Kommunikation zwischen der Windows SDK und einem Windows-Gerät.
  • SSH Server Broker (Manuell) Ein Bestandteil von Microsoft SSH Server für Windows.
  • SSH Server Proxy (Manuell) Ein Bestandteil von Microsoft SSH Server für Windows.

Nützliche Links

Weitere Tipps und Tricks zu Windows 10 finden Sie hier.

Quelle: Deskmodder
Beitragsbildquelle: Windows 10 Desktop Screenshot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Informationen zur Datenschutzerklärung.