Windows 10 – Sperrbildschirm Lockscreen deaktivieren entfernen

Windows 10 Sperrbildschirm auch nach dem Creators Update wieder entfernen. Diese Anleitung und ein kleines Tool machen es möglich.

Auch nach dem Creators Update lässt sich der Sperrbildschirm zu englisch Lockscreen genannt entfernen. Zwar sind alle gängigen Methoden der älteren Versionen von Windows 10 nicht mehr durchführbar, aber das Tool funktioniert immer noch. Für die jenigen unter ihnen, die es noch nicht kennen, stelle ich es hier kurz vor.

In Windows 10 Creators Update Home, Pro oder höher bis Build Nummer 15063.296 können Sie den Sperrbildschirm auch mit Hilfe der registry entfernen. Eine Anleitung dazu, finden Sie weiter unter im Artikel.

Update: Der Sperrbildschirm lässt sich mit den neusten Updates wieder ohne extra Tool deaktivieren. Die Anleitung dazu finden Sie weiter unten im Artikel.

Sperrbildschirm mit LockscreenGone entfernen

Das kleine Tool nennt sich LockscreenGone und macht nichts anderes als den Sperrbildschirm von Windows 10 zu deaktivieren. Dieses Tool gibt es sowohl für das aktuelle Creators Update als auch für ältere Versionen. Für die letzten beiden Windows Versionen Anniversary und Creators können Sie das Tool hier herunterladen.

Anleitung getestet mit Windows 10

  • Oktober Update Version 1809 (Pro)
  • Spring Creators Version 1803 (Pro)
  • Fall Creators Version 1709 (Pro)
  • Creators Version 1703 (Pro)
  • Anniversary Version 1607 (Pro)

Kurze Anleitung für Profis

  • Version wählen und install.cmd als Administrator ausführen.

Video-Tutorial

LockScreenGone Anleitung Anniversary Update

  • Laden sie sich das Tool herunter und dann entpacken Sie es.
  • Erstellen sie sich Sicherheitshalber eine Kopie der Datei C:\Windows\System32\LogonController.dll.
  • Wählen Sie den Ordner für Anniversary aus, dann starten Sie die install.cmd mit der rechten Maustaste als Administrator.
  • Bestätigen Sie noch mit einer beliebigen Taste und starten danach den Rechner neu.
windows 10 sperrbildschirm creators anniversary update entfernen deaktivieren

Diese Meldung erhalten Sie, wenn der Patch erfolgreich war. Quelle: LockScreenGone Screenshot

LockScreenGone Anleitung Creators Update

  • Laden sie sich das Tool herunter und dann entpacken Sie es.
  • Erstellen sie sich Sicherheitshalber eine Kopie der Datei C:\Windows\System32\LogonController.dll.
  • Wählen Sie den Ordner für Creators aus, dann starten Sie die install.cmd mit der rechten Maustaste als Administrator.
  • Bestätigen Sie noch mit einer beliebigen Taste und starten danach den Rechner neu.

Anleitung ohne Tool für Creators bis Build 15063.296

Um Zeit zu sparen, können sie sich die Änderungen als Reg-Fix Datei herunterladen und die Datei einfach ausführen.

  • Drücken Sie die Windows-Taste und geben regedit ein.
  • Navigieren Sie zum Pfad HKEY_LOCAL_MACHINE \ SOFTWARE \ Policies \ Microsoft \ Windows.
  • Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Windows und erstellen einen neuen Schlüssel namens Personalization.
  • Wählen sie Personalization aus und klicken mit der rechten Maustaste ins rechte Fenster.
  • Aus dem Menü wählen sie Neu / DWORD-Wert (32 bit) und nennen es NoLockScreen.
  • Klicken Sie NoLockScreen doppelt an und tragen bei Wert 1 ein.
  • Starten sie den Rechner neu.
windows 10 sperrbildschirm creators anniversary update entfernen deaktivieren registry

Quelle: Windows 10 registry Screenshot

Anleitung ohne Tool für Creators ab Build 15063.483

Ab dieser Version können Sie den Lockscreen wieder über die Gruppenrichtlinien deaktivieren jedenfalls, wenn Sie die Pro-Version haben. Mit der Home Version konnten wir dies bislang noch nicht testen. Sie brauchen also kein extra Tool mehr, um den Lockscreen zu deaktivieren.

windows 10 sperrbildschirm creators anniversary update entfernen deaktivieren gruppenrichlinien

Quelle: Windows 10 Screenshot

  • Drücken Sie die Windows-Taste und geben gpedit.msc ein
  • Klicken Sie unter Richtlinien für lokaler Computer auf Administrative Vorlagen / Systemsteuerung / Anpassung.
  • Ein Doppelklick auf Sperrbildschirm nicht anzeigen und auf aktiviert stellen.
  • Alles mit OK bestätigen und den Rechner einmal neu starten.

Nützliche Links

Weitere Tipps und Tricks zu Windows 10 finden Sie hier.

Quelle: Deskmodder
Beitragsbildquelle: Windows 10 Desktop Screenshot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Informationen zur Datenschutzerklärung.