Windows 10 – Telemetrie-Daten löschen oder ansehen

Telemetrie-Daten lassen sich ab der Version 1803 nun endlich einsehen und auch löschen. Ein großer Schritt von Windows 10 in Richtung Transparenz.

Microsoft geht mit dem kommenden Windows 10 Update einen weiteren Schritt in Richtung Transparenz. In der, im März 2018 erscheinenden Version 1803, gibt Microsoft dem Endbenutzer ein Stück weit mehr Kontrolle über die Telemetrie-Daten. Alle Infos zum nächsten großen Windows 10 Update auf Version 1803.

Telemetrie-Daten

Die Daten werden laut Microsoft erfasst um das Betriebssystem Windows 10 kontinuierlich zu verbessern und Fehler schnell zu beheben. Des weiteren können diese Daten auch zu statistischen Zwecken verwendet werden. Microsoft gab dem Nutzer bislang nur wenige Informationen zu den Daten die dort erfasst und an die Microsoft Server gesendet werden. Das soll sich demnächst ändern, denn Microsoft gibt den Nutzern mit dem Update mehr Kontrolle über die erfassten Daten.

 

Einsicht in Telemtrie-Daten

Zum ersten Mal seit Beginn der Windows 10 Ära kann der Nutzer einsehen, welche Daten erfasst werden. Das Highlight ist aber die Funktion, dass die erfassten Daten auch gelöscht werden können. Bleibt nur die Frage offen, wie oft die Daten gelöscht werden müssen, damit nichts mehr an Microsoft übertragen wird.

Telemtrie-App im Store

Vor kurzem ist eine App im Microsoft Store aufgetaucht, die Auskunft über die Telemetrie-Daten gibt. Sie nennt sich Diagnostic Data Viewer und gibt noch detailliertere Informationen über die erhobene Daten. Ein Laie kann aber wohl kaum etwas damit anfangen. Installieren lässt sich die App bislang auch noch nicht. Sie wird wohl erst final freigeschaltet wenn das Update auf die Version 1803 installiert worden ist.

Telemtrie komplett deaktivieren

Aktuell ist noch nicht bekannt ob sich die Erfassung der Telemetrie-Daten über eine Einstellung komplett deaktivieren lassen. Bislang können Nutzer aktueller Versionen die Erfassung nur auf ein Minimum beschränken. Vielen Skeptikern dürfte dies aber noch nicht reichen. Vielleicht versucht Microsoft mit diesem Schachzug die letzten zweifel am oft kritisierten Datenschutz auszuräumen.

Ob die Rechnung wirklich aufgeht, wird sich erst im laufe des Jahres zeigen. Zuletzt hat der Marktanteil von Windows 10 einen herben Rückschlag erlitten. Windows 10 wurde bei einem großen Teil der Gamer immer unbeliebter, resultierend aus Abstürzen, Ping Einbrüchen oder eine erhebliche Verschlechterung der FPS Werte in der Version 1709.

Nützliche Links

Weitere Tipps und Tricks zu Windows 10 finden Sie hier.

Quelle: Microsoft
Beitragsbildquelle: Windows 10 Desktop Screenshot

2 Kommentare

  1. Hallo,

    will nicht alles besser wissen, auch nicht alles besser können.

    === kleiner Schreibfehler in Telemetrie-Daten

    siehe Link https://ittweak.de/windows-10-telemetrie-daten-loeschen-oder-ansehen/

    Mit freundlichen Grüßen
    Klaus Moßbeck

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Informationen zur Datenschutzerklärung.