Windows 10 – Alle Infos zum Spring Creators Update 1803

Windows 10 – Alle Infos zum Spring Creators Update 1803
5 (100%) 1 Bewertung[en]

Microsoft Windows 10 Funktions-Update Redstone 4 auf die Versionsnummer 1803 Spring Creators. Hier finden Sie alle Informationen und Neuerungen die demnächst Einzug in ihr Windows 10 erhalten.

Anfang des Jahres steht mal wieder ein neues Windows 10 Funktions-Update ins Haus. Das Update auf die Version 1803 erfolgt am 10.April 2018. Es wird, wie schon von Microsoft gewohnt, nach und nach in Wellen an die Benutzer verteilt. Hier finden Sie die wichtigsten Neuerungen im kommenden Spring Creators Update Version 1803.

 

Alle neuen Features von Spring Creators in Kurzfassung

  • Mehr Funktionen im Windows Defender.
  • Telemetrie-Daten lassen sich einsehen und auch löschen.
  • Cortana sammelt Interessen des Nutzers und macht Vorschläge in einer Kollektion.
  • Autostart wurde in die Einstellungen verschoben.
  • Audio und Sound wandert ebenfalls in die Einstellungen.
  • Timeline Funktion für letzte Aktivitäten.
  • Tabs im Edge Browser lassen sich Stumm schalten.
  • Farbeinstellungen für HDR
  • Teilen von Dateien zwischen Windows, Bluetooth und WIFI-Geräten.
  • Weitere Elemente im Fluent Design wurden hinzugefügt.
  • Geräteübergreifende Zwischenablage. PC zum Tablet oder Handy.
  • Grupenrichtlinie „Übermittlungsoptimierung“ ermöglicht Einstellung der Bandbreite für Windows Updates.

 

Defender wird aufgebohrt

Das Sicherheitscenter von Microsofts Windows 10 bekommt in der Version 1803 noch weitere Funktionen und Einstellungsmöglichkeiten. Der Defender bekommt unter anderem zwei neue Punkte die sich Kontoschutz und Gerätesicherheit nennen. Welche Einstellungen sich dahinter befinden ist zur Zeit noch nicht bekannt.

 

Spring Creators bietet mehr Transparenz in Sachen Datenschutz

Lange haben Nutzer darum gebeten, Einsicht in die Telemetrie-Daten zu bekommen, die Microsoft vom Nutzer sammelt. In der Version 1803 gibt es diese Möglichkeit endlich. So können Sie kontrollieren, welche Daten wirklich von Microsoft erfasst werden. Des weiteren haben Sie die Möglichkeit die erfassten Daten zu löschen.

Das ganze gibt es dann noch umfangreicher in einer App die Sie im Microsoft App-Store bekommen. Die App nennt sich Diagnostic Data Viewer. Sie ist jetzt schon erhältlich, lässt sich aber erst ab der Version 1803 installieren. Die Informationen zu den Telemetrie-Daten finden Sie im Windows Defender.

 

Cortana bekommt Erinnerungsvermögen

Die Assistentin Cortana soll demnächst noch genauer hinschauen, was der Nutzer am PC so macht. Diese Informationen werden gespeichert und damit eine Kollektion mit Vorschlägen zusammengestellt. Die Funktion Collections gibt dann im Laufe der Zeit immer bessere, beziehungsweise Nutzerspezifischere Vorschläge. Die angezeigten Vorschläge können zum Beispiel Empfehlungen für Serien und Filme sein oder Angebote in Onlineshops.

Autostart für Programme verschiebt sich

Die automatische Startfunktion von Programmen beim Systemstart konnte bislang immer im Taskmanager eingesehen werden. Der Autostart bekommt im Spring Creators Update einen neuen Platz. Er verschiebt sich in die Einstellungen und ist dann unter dem Menüpunkt Apps zu finden. Dort lassen sich dann die Programme auch aus dem Autostart entfernen oder hinzufügen. Das öffnen des Taskmanagers mit STRG + ALT + ENTF entfällt somit.

Timeline kommt

Die Timeline kommt für alle die gerne verfolgen oder kontrollieren möchten an welchen Dokumenten Sie im laufe der Zeit gearbeitet haben. Sie sollte eigentlich im letzten großen Update enthalten sein, wurde dann aber wieder verschoben. In der Timeline können Sie sehen, welche Dateien Sie in der Vergangenheit geöffnet oder bearbeitet haben. Sei es ein Musikstück das Sie gehört oder ein Bild das Sie bearbeitet haben. Alles taucht dort dann zeitlich gelistet wieder auf.

 

Features im Video

 

Mehr Fluent Design

Die Design-Abteilung von Microsoft hat weiter an dem Fluent Design gearbeitet. Das neue Erscheinungsbild wurde erstmals in der Falls Creators Version 1703 eingeführt. Leider war es bis dato noch nicht überall zu sehen. Mit dem Update werden weitere Elemente im Fluent Design eingeführt. Unter anderem wurde die Taskleiste mit dem neuen Design ausgestattet.

 

 

Nützliche Links

Diskussionen zum Beitrag im IT Tweak Forum.

Weitere Tipps und Tricks zu Windows 10 finden Sie hier.

Quelle: Microsoft
Beitragsbildquelle: ittweak

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Informationen zur Datenschutzerklärung.