Windows 10 – Umschalt-Funktion zwischen CPU-Grafik / Grafik-Chip

Windows 10 – Umschalt-Funktion zwischen CPU-Grafik / Grafik-Chip
Artikel jetzt bewerten

Windows 10 ermöglicht demnächst eine Umschalt-Funktion zwischen normalem Grafik-Chip und der internen CPU-Grafik. Diese Technik wird für Laptops, Notebooks und 2in1-Geräte angeboten.

Gute Nachrichten für alle Notebook / Laptop Besitzer und 2in1 Geräte. Windows 10 bekommt eine neue Funktion für Grafikkarten. Lange haben Nutzer darum gebeten , dass es eine Funktion gibt, die den Wechsel zwischen interner CPU-Grafik und dem normalen Grafik-Chip erlaubt. Microsoft arbeitet zur Zeit an einer solchen Funktion. Im Insider-Programm von Windows 10 wurde sie bereits zu Testzwecken freigeschaltet.

Wann die neue Funktion in das Endprodukt integriert wird ist bislang nicht bekannt.Es wäre aber denkbar, dass die Umschalt-Funktion schon im kommenden großen Feature-Update 1803 integriert wird. Bislang hat Microsoft diesbezüglich noch keine Informationen bekannt gegeben. Wenn sich das ändern sollte, erfahren sie es natürlich auch hier auf IT Tweak.

Alle Details zum kommenden großen Feature-Update können Sie hier nachlesen.

 

Umschalt-Funktion im Detail

Die Umschalt-Funktion zwischen internen CPU-Grafik und normaler Grafikkarte ist bei diversen Laptops oder 2in1-Geräten schon lange möglich. Allerdings nur dann, wenn der Hersteller diese Funktion in den Treiber integriert hat. Dies erlaubten leider bislang die wenigsten Geräte.

Der Nutzer hat den Vorteil zu entscheiden, welche Grafikkarte gerade verwendet werden soll. Office-Anwendungen oder der Browser, kommen mit der internen Grafikleistung des Prozessors locker aus. Gönnen Sie der Grafikkarte ruhig mal eine Auszeit, denn hier reicht auch die interne Grafikeinheit des Prozessors aus.

Das spart Strom, der gerade bei Laptops im Akkubetrieb wertvoll ist. Der Nutzer kann, je nachdem welche Anwendung er gerade nutzt, selbst wählen ob er die Stromsparende interne CPU-Grafik nutzen möchte oder die volle Grafik-Leistung braucht.

 

Umsetzung in Windows 10

In der Insider-Preview der Umschalt-Funktion kann der Nutzer Programme einer Grtafikkarte zuweisen. Jedes Programm kann somit individuell für die Verwendung der internen CPU-Grafik oder dem normalen Grafik-Chip eingestellt werden.

 

Umschalt-Funktion am heimischen Computer?

Die Umschalt-Funktion ist nicht nur für Laptops oder 2in1-Geräte interessant. Sie wäre auch was für Sparfüchse im normalen Computerbereich. So würden sich die Stromkosten senken lassen, die durch einen Computer entstehen. Benutzt der Anwender momentan nur Anwendungen die nicht Grafik-Lastig sind, könnte er auf die interne CPU-Grafik wechseln. Gerade bei Highend-Grafikkarten würde dies durchaus eine Ersparnis bringen. Leider ist momentan noch nicht bekannt, ob die Funktion lediglich für Laptops, Notebooks und 2in1-Geräten freigeschaltet wird.

 

Nützliche Links

Diskussionen zum Beitrag im IT Tweak Forum.

Weitere Tipps und Tricks zu Windows 10 finden Sie hier.

 

Quelle: PC Games Hardware
Beitragsbildquelle: Windows 10 Desktop Screenshot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Informationen zur Datenschutzerklärung.