Windows 10 – Günstige Lizenz für 5 Euro. Alle Infos

Eine Windows 10 Lizenz gibt es schon etwas länger für kleines Geld. Hier erfahren Sie, was dran ist an den günstigen Versionen und worauf Sie achten müssen.

Im Original kostet eine Windows 10 Lizenz bis zu 270 Euro. So viel Geld müssen Sie aber definitiv nicht dafür ausgeben. Es gibt etliche Händler die legale Windows 10 Versionen für 5-10 Euro anbieten. Leider gibt es hier immer wieder schwarze Schafe, die selbst generierte oder gefälschte Lizenzen verkaufen. Diese lassen sich dann nach dem Kauf nicht aktivieren.

Darauf sollten Sie achten

Wenn vorhanden, Lesen Sie die Rezensionen des Artikels. Hierbei sind aber meist nicht alle negativen wirklich negativ zu werten. Etliche Wissen nicht, wie die gekauften digitalen Versionen zu installieren sind oder erwarten eine Installations-DVD. Diese wird bei digitalen Lizenzen nicht mitgeliefert. Sie erhalten lediglich eine E-Mail, in der die Lizenz-Schlüssel stehen. Daraus resultierende negative Bewertungen sind dabei zu ignorieren. Hier sind die Händler aber teilweise selbst schuld, denn die verwirrenden Anleitungen die in der E-Mail stehen, helfen den unerfahrenen Kunden oftmals nicht weiter. Dabei ist es denkbar einfach und Sie sparen dadurch eine Menge Geld.

Digitale Lizenz von Windows 10

Bei den günstigen Versionen handelt es sich um digitale Lizenzen die ohne ein Installations-Medium und Lizenz-Aufkleber verkauft werden. In Deutschland ist der Verkauf auch ohne diese beiden Dinge legal. Digitale Lizenzen haben allerdings einen kleinen Nachteil. Der Support von Microsoft selbst, entfällt bei ihnen komplett. Ansonsten ist der Umfang der Version identisch zu den Versionen die Sie im normalen Handel erwerben können. Des weiteren können Sie die günstigen Versionen auch nutzen um zum Beispiel von einer Home, auf eine Pro-Version aufzurüsten.

Kürzel bei den Versions-Beschreibungen

Um die Verwirrung bei den Kunden komplett zu machen, schreiben die Händler noch diverse Kürzel in die Beschreibung. Mit diesen Kürzeln kann kaum ein Laie etwas anfangen. Wir bringen Licht ins dunkel und erläutern die gängigsten Abkürzungen.

Home / Pro / Enterprise

Hierbei handelt es sich nur um den Umfang der Funktionen. Wir empfehlen immer die Pro-Version, da Sie es bei dieser Version am leichtesten haben Windows 10 nach ihren wünschen anzupassen. Die Enterprise Versionen sind für Firmen gedacht. Sie bieten keine erweiterten Funktionen und sind daher uninteressant für den normalen Endanwender.

32-bit / 64-bit

Ausschlaggebend für die Wahl ist hier die Architektur ihres Prozessors. Aktuelle Prozessoren arbeiten meist nur noch mit der 64-bit Architektur. Mit Hilfe einer Suchmaschine finden Sie schnell heraus welche Prozessur-Architektur ihre CPU nutzt.

OEM / Retail / RTM / ISO…

OEM steht für Original Equipment Manufacturer (Erstausrüster-Version). Diese Versionen sind im Normalfall bei Komplett-PC´s aus dem Einzelhandel vorinstalliert. Sie dürfen aber von den Händlern auch separat verkauft werden. RTM steht für Ready to Manufacturer und bedeutet das es eine finale Version für den Handel ist. ISO bezieht sich auf das Installations-Medium. Sie erhalten hier keine fertige Installations-DVD / USB-Stick, sondern nur ein Image-Datei (Abbild) von Windows 10. Mit dieser können Sie dann selber ein Installations-Medium erstllen. Die ISO-Dateien von Windows 10 gibt es aber auch bei Microsoft selbst zum download. Bei DSP wird der Windows-Support an den jeweiligen Händler übertragen. SB steht für System Builder. Dies wird verwendet, wenn Sie einzelne Komponeten kaufen und daraus einen Computer zusammenstellen. Hier gibt es auch keine Verpackung oder Support von Microsoft. FPP steh für Full Package Product. Sie erhalten alles was dazu gehört. Support verpackung und Lizenz-Aufkleber (COA) Certificate of Authentification. Retail ist nur eine andere Bezeichnung für FPP.

Alle Versionen bis auf die FPP/Retail sind an die Hardware gebunden. Das heisst, wenn Sie den Lizenz-Schlüssel einmal aktiviert haben, ist er mit ihrer Hardware verbunden. Sie dürfen zwar diverse Komponenten tauschen aber beim Mainboard wird es da schon schwierig.

Windows 10 herunterladen und installieren.

Microsoft selbst bietet Windows 10 in allen Versionen zum Download an. Dies beinhaltet 32bit, 64bit Home und Pro Versionen. Die heruntergeladene ISO-Datei muss dann nur noch auf DVD gebrannt oder auf einen Bootfähigen USB-Stick kopiert werden. Einfacher funktioniert es mit dem Media Creation Tool von Microsoft. Dieses Tool bekommen Sie auch auf der offiziellen Website von Microsoft. Eine Anleitung dazu finden Sie hier.

Die Installation kann auch schon ohne einen Lizenz-Key durchgeführt werden. Dazu klicken Sie im laufe des Installation-Prozesses auf „Ich habe keine Lizenz-Schlüssel“. Windows 10 lässt sich dann nach der Installation über die Einstellungen aktivieren. Eine Anleitung zur Installation mit Datenschutzeinstellungen von Windows 10 finden Sie hier.

Lizenz in Windows 10 aktivieren

Die gekaufte Lizenz lässt sich recht simpel aktivieren. Begeben Sie sich in die Einstellungen und klicken auf Update und Sicherheit. Als nächstes auf den Punkt Aktivierung. Hier können Sie jetzt bei Product Key ändern ihren Lizenz-Schlüssel eintragen. Voraussetzung ist, dass der Computer an eine bestehende Internetverbindung angeschlossen ist. Der Schlüssel wird online abgeglichen und Windows ist aktiviert.

windows 10 guenstige lizenz key schlüssel kaufen information beratung

Nützliche Links

Weitere Tipps und Tricks zu Windows 10 finden Sie hier.

Beitragsbildquelle: Windows 10 Screenshots

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Informationen zur Datenschutzerklärung.