3 Kommentare

  1. Hi!

    Danke, der Artikel war sehr hilfreich!

    Ich habe einen interessanten Hinweis für euch, zum Abschnitt “Achtung: Einmal Online-Konto, immer Online Konto”.
    Ich konnte über “Lokale Benutzer und Gruppen” einen zusätzlichen User anlegen, den ich “Install” genannt und der “Administratoren” Gruppe hinzugefügt habe.
    Anschließend konnte ich mich mit meinem aktuellen Benutzer aus und dem neuen Benutzer anmelden. Der neue Benutzer hat keinen Microsoft Account zugeordnet, sodass ich das Addon “HEVC-Videoerweiterungen vom Gerätehersteller” ohne Login installieren konnte.
    Ggf muss man anschließend noch einemal mit dem vorherigen Benutzer in den MS Store und das Produkt noch einmal installieren, aber es wird einem dann mit dem Hinweis “Dieses Produkt gehört Ihnen bereits” angezeigt.

  2. Dann kann man den PC in ein lokales Konto wechseln und wenn man dann noch möchte, wieder den Win Store mit einer, am besten neuen E-Mail registrieren.

    Oder man wechselt wieder, mit der neuen E-Mail Adresse, das ganze PC-System.

    Das ganze geht nur gut, wenn man keine bezahlten Apps mit der alten E-Mail verküpft, bzw. gekauft hatte.

    Theoretisch, müsste man dann, eine zweites Konto mit dem alten MS-Konto im Admin-Modus installieren können.

    Jedoch ist dann der eindeutige PC-Name DESKTOPXXX, bei zwei Microsoft-Konten, als Gerät sichtbar.

    Oder eben, wie schon hier erwähnt wurde. Das Login in lokal umwandeln und ein neues Admin-Konto mit MS-Konto einrichten.

    Viele Wege führen nach Rom,
    der eine dauert hat länger und funktioniert dann hoffentlich!

    Das Problem bei Windows sind alle, die alten gespeicherten Daten in Registry, die man aber auch nur mit einem Programm: CCleaner reinigen kann.

    Ein Microsoft-Konto zur Anmeldung, war mir auch immer zu riskant, wenn man bedenkt, das ein Microsoft-Konto, nicht mehr als ein 16stelliges Passwort haben darf.
    Wobei es ja dann, immer noch die 2 Faktoren Sicherung gibt, die man unbedingt installieren sollte, wenn man auch ein Login mit Microsoft-Konto angewiesen ist.

    Ganz ehrlich seit Windows 10 eingeführt wurde,
    ist man unter voller Transparenz seiner Daten, die von irgendeinem Support-Mitarbeiter oder staatlichen Datenschnüffler ausgewertet werden können.

    Doch das war früher auch schon so, nur wusste man nicht wo abschalten.
    Und auch lässt sich dieses Verhalten schwer abstellen,
    weil Daten-Information = Geld ist.

    Gruss und frohes Jahr an Alle IT-Menschen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Informationen zur Datenschutzerklärung.