Windows 11 – Diese Funktionen werden entfernt

Microsoft entfernt in Windows 11 etliche bekannte Funktionen vom Vorgänger Windows 10. Hier alle Infos zu den entfernten Funktionen.

Windows 11 erhält etliche neue Funktionen und optische Änderungen. Es werden im Gegensatz dazu aber auch viele altbekannte Funktionen aus dem Vorgänger nicht übernommen. Teilweise werden die Features oder Apps komplett entfernt oder aber durch andere Funktionen abgelöst. Hier können Sie einen ersten Blick auf das neue Windows 11 werfen und erhalten Updates zu allen wichtigen Informationen. Dort finden Sie immer den aktuellen Stand zu Windows 11. Diese Funktionen werden entfernt oder durch andere ersetzt.

Skype wird ersetzt

Der durchaus beliebte und viel genutzte Video-Chat Skype ist in Windows 11 nicht mehr zu finden. Er wird aber nicht komplett aus dem Sortiment genommen, sondern nur durch ein anderes Programm ersetzt. Microsoft Teams ist jetzt das neue Skype. Im Prinzip war es auch schon überfällig, denn Teams gibt es ja auch schon eine ganze Zeit. Vorwiegend wurde es aber von Firmen genutzt. Das wird sich jetzt mit Windows 11 ändern. Skype ist hier nämlich nicht mehr vorinstalliert. Es kann natürlich weiterhin genutzt und installiert werden. Es gehört aber nicht mehr zu den vorinstallierten Apps. Eine Ausnahme macht das direkte Upgrade von Windows 10 zu Windows 11. Ist hier Skype noch installiert, wird es in Windows 11 nach dem Upgrade ebenfalls installiert.

Funktionen werden entfernt
© Microsoft

3D-Viewer, Paint 3D und One Note

Die in der Überschrift genannten Apps gehören bei Windows 11 nicht mehr zu den Vorinstallierten Apps. Das heißt aber nicht, dass es Sie nicht mehr gibt. Benötigen Sie die genannten Apps, lassen sich diese über den Microsoft Store in Windows 11 wieder installieren. Einfach die gewünschte App in der Suche eingeben, anklicken und installieren.

Funktionen werden entfernt
Neues Design vom Microsoft Store in Windows 11. © Microsoft

Rechts Klick auf dem Desktop

Microsoft hat das Menü, das erscheint, wenn Sie mit der rechten Maustaste auf den Desktop klicken verändert. Hier finden Sie zuerst eine Auswahl von wichtigen Funktionen von denen Microsoft meint das Sie am relevantesten sind. Mit einem Klick auf Weitere Optionen, erhalten Sie das gewohnte Menü aus dem Vorgänger Windows 10.

Windows 11 Insider 22000
© Microsoft

Soundeinstellungen und Schnellzugriff für Einstellungen

Microsoft wirbelt hier so einiges durcheinander. Die Soundeinstellungen für die Lautstärke und Audio-Geräte auf der Taskleiste wird mit einem Schnellzugriff für diverse System-Einstellungen erweitert. Diese sind bei Windows 10 unten im Infobereich zu sehen. Es gibt auch nicht mehr so viel Auswahl an möglichen Einstellungen, die dort platziert werden können.

Infobereich und Kalender

Diese beiden Funktionen wurden ebenfalls zusammen gelegt. Ein Klick auf den Kalender öffnet direkt darüber den Infobereich. Der Kalender wurde stark eingeschränkt. Termine lassen sich nicht mehr Eintragen oder Erinnerungen erstellen.

Windows 11 Insider 22000
© Microsoft

Weitere Funktionen die nicht mehr verfügbar sind

  • Cortana wird nicht automatisch installiert
  • Cortana Icon in der Taskleiste
  • Live-Kacheln im Startmenü
  • Tablet Modus
  • Snipping Tool wird durch Ausschneiden und Skizzieren ersetzt
  • Internet Explorer 11
  • Math Input Panel
  • Wallet App
  • News und Wetter in der Taskleiste
  • Taskleiste nur noch unten Positionierbar
  • Quick Status auf dem Sperrbildschirm
  • S-Mode nur noch bei Windows 11 Home Variante
  • Synchronisierung von Desktop-Hintergründe über mehrere Geräte
  • Flash-Unterstützung

Ihnen ist noch etwa aufgefallen? Dann schreiben Sie uns gerne einen Kommentar und wir werden den Artikel diesbezüglich ergänzen.

Nützliche Links

Weitere Tipps und Tricks zu Windows 11 finden Sie hier.

Beitragsbildquelle: © Microsoft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Informationen zur Datenschutzerklärung.