Raspberry Pi – Raspbian Stretch installieren und Remotedesktop

In dieser Anleitung geht es um die Einrichtung von Raspbian Stretch auf einem Raspberry Pi. Des weiteren wird erläutert, wie sie eine Verbindung über einen Windows-PC zum Raspberry Pi über eine Remotedesktopverbindung herstellen.

Zu Beginn müssen Sie erst ihre SD-Karte vorbereiten und das Raspbian Stretch darauf installieren. Eine Anleitung zur Formatierung der SD-Karte und das übertragen von Raspbian Stretch auf die SD-Karte finden sie hier.

raspberry pi installieren einrichten windows linux raspbian stretch remotedesktop artikel

Raspberry Pi zum ersten Mal einrichten

Nach der Installation des Betriebssystems Raspbian Stretch, sind noch ein paar Einstellungen nötig. Die Sprache und das Tastaturlayout sind auf Englisch und müssen noch umgestellt werden. Die Einstellungen dazu finden Sie, wenn Sie auf das Raspberry-Icon klicken, dann auf Preferences und Raspberry-Pi-Configuration. Im letzten Reiter können Sie die Spracheinstellungen tätigen.

Ändern Sie das Standard-Password von Raspbian-Stretch aus Sicherheitsgründen. Öffnen Sie das Terminal und geben folgenden Befehl ein.

passwd

Jetzt werden Sie nach dem aktuellen UNIX Passwort gefragt. Tippen Sie das Standard-Passwort ein.

raspberry

Danach können Sie ein neues Passwort vergeben. Sie können danach noch eigene Nutzer einrichten. Zu diesem Thema gibt es hier eine Anleitung.

Führen Sie zum Schluß noch ein Update der Rasbian-Software-Datenbank durch damit Sie auch auf dem neusten Stand sind. Geben Sie folgenden Befehl in das Terminal ein.

sudo apt-get update

Raspbian Stretch von Windows steuern

Das neue Raspbian bietet mittlerweile ein Grafische Oberfläche. Wenn Sie den Pi aber nicht andauernd an einem Monitor betreiben möchten, steuern Sie ihn doch über ihren PC. Dazu müssen sich der Raspberry Pi und der Computer im selben Netzwerk befinden. Die Einrichtung wird im folgenden hier erklärt. Wir gehen hier von einer frischen Installation des Raspbian Stretch aus. Deswegen steht immer sudo vor allen Befehlen. Wenn Sie schon einen Benutzer mit root-Rechten eingerichtet haben, brauchen sie sudo nicht mehr vor die Befehle schreiben.

  • Entfernen Sie mit folgendem Befehl den vorinstallierten VNC Server, da dieser Probleme mit dem hier verwendeten Tool machen könnte.
sudo apt-get purge realvnc-vnc-server
  • Jetzt installieren Sie den XRDP-Server um eine Verbindung zwischen Windows-PC und dem Pi einzurichten.
sudo apt-get install xrdp
  • Die Einrichtung am Pi ist abgeschlossen. Der XRPD-Server wird jedesmal automatisch gestartet, wenn der Pi gestartet wird.
  • Jetzt richten Sie noch die Verbindung in Windows ein.
  • Drücken Sie die Windows-Taste, tippen Remotedesktopverbindung ein und starten diese.
  • In das Feld tragen Sie den Hostname raspberrypi oder die IP-Addresse des Pi ein und klicken auf Verbinden.
  • Die Warnmeldung von Windows bestätigen sie mit OK.
  • Tragen Sie jetzt das Passwort und den Benutzernamen ein. Der Standard Name ist pi und das Passwort raspberry.
  • Die Eingaben können auch gespeichert werden, damit Sie diese nicht bei jeder Anmeldung eintippen müssen. Lesen Sie dazu den Abschnitt Automatische Anmeldung ohne Eingabe weiter unten im Artikel.

IP Adresse und Hostname des Raspberry Pi ermitteln

Für die Anmeldung auf einem Remotedesktop benötigen Sie entweder die IP-Addresse oder den Hostnamen des Raspberry Pi. Der Hostname steht in den Einstellungen des Raspberry Pi. Klicken Sie auf das Pi Symbol, Einstellungen und Raspberry Pi Konfiguration. Dort finden Sie den Hostnamen.

Die IP-Addresse des Pis können sie über das Terminal per Befehl abfragen. Öffnen Sie das Terminal und tippen den Befehl ifconfig ein. Je nachdem wie der Pi ins Netz geht, schauen sie jetzt unter WLAN0 oder eth0 nach der IP-Addresse.

Automatische Anmeldung ohne Eingabe

Arbeiten Sie öfter mit dem Rasberry Pi, ist es ziemlich nervig, wenn Sie die Login-Daten immer wieder eintragen müssen. Sie können diese auf ihrem Windows-PC speichern.

  • Öffnen Sie die Remotedesktopverbindung und klicken auf Optionen einblenden.
  • Setzen Sie eine Haken bei Speichern der Anmeldeinformationen zulassen.
  • Als nächstes klicken Sie unter Verbindungseinstellungen auf speichern.
  • Es öffnet sich ein neues Fenster in dem Sie Passwort und Benutzernamen eingeben.
  • Bestätigen Sie alles mit OK. Bei der nächsten Anmeldung müssen Sie keine Daten mehr eingeben.
  • Hat sich ihr Passwort geändert, klicken Sie unter Anmeldeeinstellungen auf bearbeiten und geben ihr neues Passwort ein.

Nützliche Links

Weitere Tipps und Tricks zum Raspberry Pi finden Sie hier.

Beitragsbildquelle: Fotos IT Tweak, Screenshots Raspbian Stretch, XRDP, Windows 10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Informationen zur Datenschutzerklärung.