Windows 11 Installation – Vorgehensweise im BIOS

Etliche Anleitungen zeigen die Installation von Windows 11, gehen dabei aber nicht genau auf die Vorgehensweise im BIOS ein.

Diese ist jedoch relativ wichtig und mit ihr steht oder fällt die Installation. In dieser Anleitung gehen wir auf die Vorbereitung zur Neu-Installation von Windows 11 ein. Wir zeigen Ihnen verschiedene Methoden und die Vorgehensweise im BIOS. Zudem geben wir noch wichtige Informationen zur Voraussetzung von Windows 11, die Sie beachten müssen. Die Installation von Windows 11 hat nämlich ein paar Stolpersteine, die Laien oftmals nicht kennen. Mit diesen Informationen können auch Sie eine Windows 11 Installation durchführen.

windows 10 virtuelle maschine aktivieren nutzen vm hyper-v
Asus-BIOS. Foto: IT Tweak © Asus

Voraussetzungen prüfen für die Installation von Windows 11

Vorbereitung zur Installation

  • Als erstes benötigen Sie natürlich einen Installations-Datenträger, wahlweise DVD oder USB-Stick den Sie sich Beispielsweise mit dem Media Creation Tool von Microsoft erstellen können. Eine Anleitung dazu finden Sie hier.
  • Im nächsten Schritt sichern Sie alle wichtigen Daten von ihrer System-Festplatte, denn diese wird bei einer Neu-Installation komplett formatiert und die darauf befindlichen Daten gelöscht.
  • Stellen Sie sicher, dass die System-Festplatte im GPT-Format formatiert ist. Danach aktivieren Sie Secure-Boot und TPM im BIOS. Im Video erklären wir es anhand eines Gigabyte Mainboards. Alternativ können Sie die Sperren auch umgehen, wenn ihre Hardware nicht 100% kompatibel ist.
  • Optional: Laden Sie sich noch die aktuellsten Treiber für ihre Hardware (Mainboard, Grafikkarte, Maus und Tastatur) vom jeweiligen Hersteller herunter und speichern diese auf dem Installations-Datenträger.
  • Optional: Führen Sie ein BIOS Update durch, damit Sie auch hier auf dem neusten stand sind. Beachten Sie hierbei bitte, dass viele Hersteller bei den neuesten BIOS-Versionen SecureBoot und TPM bereits aktiviert haben. Das kann dazu führen, dass ihr jetziges Windows-System nicht mehr bootet.

youtube logo

An dieser Stelle wird ihnen ein Video von Youtube angezeigt.

Weitere Hinweise zum Datenschutz und Cookies finden Sie unter: YouTube Datenschutz

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Weitere Informationen unter Datenschutz

Vorgehensweise im BIOS

Es gibt 3 verschiedene Methoden, den Installations-Datenträger (USB/DVD) als Boot-Medium auszuwählen. Dieser Schritt ist notwendig, damit das BIOS weiß, dass es jetzt nicht von der verbauten Festplatte, sondern von einem anderen Medium booten soll.

Wichtig: Bei der Auswahl ihres USB-Sticks im BIOS oder Bootmenü haben Sie häufig 2 Varianten zur Verfügung. Für eine Windows 11 Installation wählen Sie immer die Variante mit „UEFI:“ vor dem Namen des USB-Stick.

Boot-Stick UEFI Variante Windows 11 Bootreihenfolge
© Microsoft

1) Bootmenü beim PC-Start aufrufen

Fast jedes aktuelle UEFI-Mainboard verfügt über ein alternatives Bootmenü. Dieses können Sie durch drücken einer Taste (je nach Hersteller unterschiedlich) direkt nach dem Starten des Rechners aufrufen. Dann wird der normale Boot-Vorgang unterbrochen und Sie können einen Datenträger auswählen, von dem der Boot-Prozess dann startet. Hier wählen Sie dann den erstellten Windows 11 Installations-Datenträger (USB-Stick oder das DVD-Laufwerk) aus. Gängige Tasten sind F10, F11 oder F12. Leider ist diese Methode nur dann überhaupt anwendbar, wenn Fastboot nicht aktiviert ist. Bei aktiviertem Fastboot wird diese Anzeige/Möglichkeit meist übersprungen oder ist so schnell wieder weg, dass Sie gar nicht die Möglichkeit haben so schnell die benötigte Taste zu drücken. In diesem Fall wählen Sie eine der anderen Methoden oder deaktivieren Fastboot im BIOS.

vorgehensweise im bios windows 11 installation usb-stick
Hier ein Beispiel mit einem Gigabyte Mainboard. Das Bootmenü wird hier mit der Taste F12 aufgerufen. Foto: IT Tweak © Gigabyte

2) Alternatives Bootmenü über Windows aufrufen

Im Video beschreiben wir ihnen die Vorgehensweise, wie Sie das alternative Bootmenü von Windows aus erreichen.

youtube logo

An dieser Stelle wird ihnen ein Video von Youtube angezeigt.

Weitere Hinweise zum Datenschutz und Cookies finden Sie unter: YouTube Datenschutz

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Weitere Informationen unter Datenschutz

3) Boot-Reihenfolge im BIOS ändern

Die dritte Möglichkeit ist es, die Boot-Reihenfolge im BIOS direkt umzustellen. Dazu begeben Sie sich ins BIOS und suchen nach Begriffen wie Boot, Boot Option oder Bootreihenfolge. Da jedes BIOS unterschiedlich aufgebaut ist, unterscheiden sich die Namen Beziehungsweise die Position im Menü, wo Sie die Boot-Reihenfolge ändern können. Auf dem Screenshot sehen Sie ein Gigabyte BIOS und dessen Boot-Reihenfolge. Stellen Sie hier auf ihr Installations-Medium um (DVD oder USB), sodass es an erster Stelle der Boot-Reihenfolge steht. Auf dem Screenshot ist ein SanDisk USB-Stick an erster Position. Speichern Sie die Einstellungen und beim nächsten Start, wird vom USB-Stick/DVD gebootet. Bei der Installation ist es wichtig, dass Sie den USB-Stick/DVD wieder entfernen wenn der Installations-Prozess anzeigt, dass der Rechner das erste mal neu gestartet werden muss. Entfernen Sie dann den USB-Stick/DVD sobald der Rechner beginnt neu zu starten. Ansonsten wird der Installations-Prozess unter Umständen von vorne Beginnen.

Bootreihenfolge BIOS UEFI USB-Stick USB

Häufige Probleme bei der Installation

Hier beschreiben wir häufig auftretende Probleme bei der Vorgehensweise im BIOS mit Installations-Datenträgern.

  • USB-Stick wird nicht im BIOS oder Bootmenü angezeigt:
    • Verwenden Sie einen anderen USB-Stick, da nicht jeder Stick bootfähig ist. (Wahrscheinlichkeit: Eher selten)
    • Verwenden Sie einen anderen USB-Port an ihrem Mainboard, da nicht jeder USB-Port die Bootfunktion unterstützt (Wahrscheinlichkeit: Hoch).
    • Beim erstellen des Boot-Sticks ist ein Fehler aufgetreten und er wird deshalb nicht erkannt. Alternative Tools testen wie zum Beispiel Rufus oder Ventoy (Wahrscheinlichkeit: Selten).
  • SecureBoot und TPM sind aktiviert und der Rechner bootet nur noch direkt ins BIOS.
    • Ihre Festplatte ist noch im alten MBR-Format und wird mit aktiviertem TPM nicht mehr gebootet. Die Installation von Windows 11 lässt sich aber trotzdem starten. Sie müssen entweder das alternative Bootmenü direkt beim Start aufrufen oder, die Bootreihenfolge vorübergehend umstellen. Jetzt können Sie vom Installation-Medium die Installation beginnen und ihre Festplatte wird während des Installation-Prozesses auf das GPT-Format umgewandelt.

Sie haben noch Fragen oder Anregungen zu diesem Thema, dann nutzen Sie gerne die Kommentar-Funktion auf dieser Seite oder in unserem IT Tweak Youtube Chanel. Wir freuen uns über ihre Meinung, Ergänzung oder Hilfe den Artikel noch besser zu machen.

Weitere Tipps und Tricks zu Windows 11 finden Sie hier.

Quelle:
Beitragsbildquelle: © Microsoft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Informationen zur Datenschutzerklärung.