Ubiquiti Netzwerk – Günstige professionelle Alternative zu FritzBox

In folgender Artikelreihe geht es um professionelle, kostengünstige Netzwerktechnik von Ubiquiti. Alternative zu FritzBox, Speedport und Co.

Ubiquiti bietet mit der UniFi-Serie alles, was Sie für ein professionelles Netzwerk zu einem günstigen Preis benötigen. Die UniFi OS Oberfläche ist aufgeräumt und leicht zu bedienen. Nutzer einer Dream Machine können hier über einen integrierten Geschwindigkeitscheck die Leistung der Leitung abfragen. Als Vergleichswert können Sie einen Internet Speed Test aus dem Netz verwenden.

Mehr Sicherheit wegen iOT Gräten

Ein sicheres Netzwerk wird immer wichtiger, da vermehrt iOT Geräte im Heimnetz genutzt werden. Darunter versteht man Smarte Glühbirnen, TV-Geräte, Kühlschränke und vieles mehr. Heutzutage ist fast jedes elektrische Gerät mit einem Netzwerkanschluss ausgestattet, sei es über Netzwerkkabel oder WLAN. Das birgt aber auch Gefahren in puncto Sicherheit. Viele iOT Geräte sind leicht angreifbar weil sie entweder veraltete Technik nutzen oder keine Sicherheitsupdates seitens der Hersteller bekommen.

unifi ubiquiti netzwerk technik vs fritzbox cable avm
Foto: IT Tweak

So bleibt es am Kunden hängen das eigene Netzwerk besser zu schützen. Gerade dann, wenn Sie Online-Banking nutzen oder wichtige sensible Daten auf Ihrem Rechner haben. Der beste Weg ist eine vernünftige Firewall und getrennte Netzwerke für iOT und Private Geräte. Das ganze funktioniert zwar auch mit zwei Hintereinander geschalteten Routern wie FritzBox, Speedport und Co. Es ist aber keine wirklich saubere Lösung und bringt auch einige Probleme mit sich. Das doppelte NAT ist nur eines davon. Es handelt sich dabei eher um eine Low Budget Lösung. Wir hatten diesbezüglich zwar mal eine Anleitung hier veröffentlicht wie eine Routerkaskade funktioniert, möchten Ihnen aber hier nochmal eine elegantere Lösung vorstellen.

Ubiquiti als Alternative zum Standard

Als Alternative haben wir uns mit dem Konzept und den Produkten von Ubiquiti beschäftigt. Diese bieten mit der UniFi-Serie so ziemlich alles rund um das Thema Netzwerk und Heimnetzwerk. Sowohl für den Professionellen Einsatz in Firmen als auch für den Privatanwender zu Hause. Die Produkte werden ständig weiterentwickelt und verbessert.

unifi ubiquiti netzwerk technik vs fritzbox cable avm
Foto: IT Tweak

UniFi-Serie bietet wesentlich mehr Freiheiten

Weit verbreitet ist die FritzBox von AVM, die fast jeder zweite Haushalt im Privatsektor nutzt. Sie ist definitiv nicht schlecht, stößt aber schnell an ihre Grenzen. Gerade wenn es um das Thema Netzwerke trennen geht, ist bei der FritzBox definitiv Ende. Hier kommt die Dream Machine von UniFi ins Spiel. In der Basis-Ausführung bietet sie von den Anschlüssen fast alles, das die FritzBox auch hat. Lediglich ein USB-Anschluss fehlt. Dafür kann das Innenleben um einiges mehr als eine FritzBox.

Eine frei konfigurierbare Firewall und VLANs, sind nur zwei von etlichen praktischen Funktionen, die einer FritzBox einfach fehlen. Das gute daran ist, dass eine Dream Machine nur unwesentlich mehr kostet. Als Vergleich nehmen wir eine aktuelle FritzBox 7590 deren UVP bei 250€ liegt. Eine Dream Machine von Ubiquiti kostet UVP gerade einmal 29€ mehr. Kann dafür aber so ziemlich alles was ihr Herz begehrt. Was dort alles möglich ist, zeigen wir in den kommenden Artikeln.

Geplante Tutorials im Überblick

  • Geräte im Vergleich (Switches, WLAN, Router…).
  • Überblick über die UniFi OS Verwaltungs-Oberfläche.
  • Wichtige Einstellungen des UniFi OS im Detail.
  • Einrichtung der Dream Machine Pro.
  • Doppeltes NAT vermeiden.
  • Firewall Einstellungen.
  • Netzwerke in der Dream Machine (LAN und WLAN) einrichten.
  • Feste IP-Adresse für ein Gerät festlegen trotz DHCP Zuweisung.
  • VLAN einrichten.
  • Netzwerk-Ports der Dream Machine / Switches einem bestimmten Netzwerk zuweisen.
  • Netzwerkkabel selber herstellen mit Crimp-Werkzeug.
  • Patch-Panel mit Keystone-Stekern oder zum Crimpen vor und Nachteile.
  • Keystone-Stecker erstellen und im Patch-Panel sortieren.
  • Eine Seite Keystone-Stecker andere Seite RJ45-Stecker richtige Pinbelegung.
  • und vieles mehr….

Alle Anleitungen zu Netzwerk mit Ubiquiti

In der Artikel-Reihe „Netzwerk“ werden wir ihnen Schritt für Schritt zeigen, wie Sie ein Professionelles Heimnetzwerk für ein kleines Budget einrichten. Dazu verwenden wir diverse Komponenten von Ubiquiti aus der UniFi-Serie. Hier finden Sie alle weiterführenden Anleitungen zum Thema Netzwerk Technik mit Ubiquiti.

  • – Ubiquiti als Alternative zu FritzBox, Speedport und Co. (LESEN)
  • – UniFi Netzwerkgeräte im Vergleich – Router, Switches, WLAN. (LESEN)
  • – Was ist PoE, passiv, PoE+, IN und OUT? (LESEN)
  • – UniFi OS und dessen Möglichkeiten. (LESEN)
  • – Einstellungen im UniFi OS erklärt. (LESEN)
  • – Dream Machine einrichten. (LESEN)
  • – Doppeltes NAT beim Heim-Netzwerk vermeiden. (LESEN)
  • – FritzBox – Internet-Port durchschleifen und als Modem nutzen. (LESEN)
  • – WLAN LAN VLAN Netzwerk einrichten. (LESEN)
  • – MAC-Adresse anzeigen lassen in Windows und iOS. (LESEN)
  • – Unifi OS Backup und automatisches Backup erstellen. (LESEN)
  • – UniFi OS – Feste IP für Geräte trotz DHCP. (LESEN)
  • – LAN-Ports Dream Machine / Switch einem Netzwerk zuweisen. (LESEN)
  • – Firewall Einstellungen Grundlagen erläutert. (LESEN)
  • – Firewall Grund-Regeln und Gruppen erstellen. (LESEN)
  • – Firewall – Eigene individuelle Regeln erstellen. (LESEN)
  • – Netzwerkkabel selber anfertigen mit Crimp-Werkzeug (LESEN)

Nützliche Links

Weitere Tipps und Tricks zu Hardware finden Sie hier.


Beitragsbildquelle: Fotos IT Tweak

2 Kommentare

  1. Vielen Dank für die tolllen Videos und Berichte.
    Ich bin Hausbesitzer inkl. KNX Smart Home Funktion, Synology NAS, PV Anlage und allelei anderer geräte die im netz hängen.
    Die Fritzbox 7590 nutze ich auch als TK Anlage und war bisher eigentlich zufriede, ausser dass die netzwerkgeschwindigkeit t.w. doch arg gering ist und mir der Platz an meinem einfachen Switch TP-Link TL-SG1016D ausgeht, so dass ich zumindest diesen tauschen möchte.
    Damit fängt das Drama an, da ich keine Ahnung von all den managed switched und deren Einstellungen habe und mich eigentlich scheue, die Unbiquiti Welt zu betreten da mir das doch zu teuer ist.
    Ist die Performance gefühlt wirklich so viel höher als zB bei einem Zyxel GS1900, wenn ich die Fritzbox behalten will ?
    Ach ja, in den nächsten Wochen bekommen wir einen Glasfaseranschluß ins Haus mit 300MBit.

    Vielen Dank für einen kleinen Tipp oder link, bei dem ich mich darüber informieren kann.

    Grüße
    Maik

    • Zu unterschieden kann ich leider nichts sagen da wir hier nur Unifi nutzen und vorher rein die Fritzbox nutzten. Geschwindigkeit ist nach wie vor Top. Das hat jetzt nichts mit der Hardware zu tun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Informationen zur Datenschutzerklärung.